Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung YB - FCZ
Aus Sport-Clip vom 19.09.2020.
abspielen
Inhalt

3 erdauerte Berner Punkte YB startet gegen FCZ mit knappem Sieg in die Saison

Im Berner Wankdorf trafen zwei Teams aufeinander, die zuletzt als Verlierer vom Platz gegangen waren. YB war in der Qualifikation zur Champions League an Midtjylland gescheitert. Der FCZ wiederum liess sich im Schweizer Cup vom unterklassigen Chiasso düpieren.

Video
Frühe FCZ-Führung durch Kololli
Aus Sport-Clip vom 19.09.2020.
abspielen

Der FCZ kam im Berner Wankdorf besser aus den Startlöchern. Bereits nach 5 Minuten liess Benjamin Kololli die Gäste jubeln. Er schloss einen Konter von der Strafraumgrenze aus direkt ab.

YB drängte sofort vehement auf den Ausgleich. Insbesondere bei Standardsituationen waren die Hausherren stets gefährlich. Eine solche führte in der 24. Minute zum Erfolg. Felix Mambimbi drückte den Ball nach einem Eckball aus nächster Nähe über die Linie.

Obwohl YB längst deutlich mehr vom Spiel hatte, dauerte es über eine Stunde, bis das Berner 2:1 fiel. Christian Fassnacht verwertete eine Flanke sehenswert. Der ehemalige FCZ-Junior hatte sich sein Erfolgserlebnis redlich erkämpft. Einer seiner vielen Abschlussversuche war in Halbzeit 1 am Lattenkreuz gelandet.

Der Berner Siegtreffer wurde umrahmt von zwei gelb-roten Karten:

  • 56. Minute: Hekuran Kryeziu erweist seinem FCZ mit einem unnötigen Foul einen Bärendienst.
  • 70. Minute: Kaum ist sein Team in Führung gegangen, steigt Cédric Zesiger mit ausgefahrenem Ellbogen in ein Kopfballduell.

Der Schweizer Meister, bei dem Stammkeeper David von Ballmoos wegen Adduktorenproblemen von Neuzugang Guillaume Faivre vertreten wurde, reist in der 2. Runde nach Sion. Der FCZ will – ebenfalls am kommenden Samstag – zuhause gegen Lugano seine ersten Punkte der Saison einfahren.

SRF zwei, sportlive, 16.9.2020, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

38 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Epprecht  (Rolf Epprecht)
    @Gebauer
    ... die Jung‘s haben gestern wenigstens gekämpft.....!!!
    Ja - hoffentlich auch, wir geben doch auch jeden Tag das Beste im Berufsleben. Wieder so eine „dumme und blöde“ Argumentation „Gebi“.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    YB hat mehr fürs Spiel gemacht und ist der verdiente Sieger. Schnyder hat diese Spiel aber verpfiffen. Die ersten gelben Karten gegen Zesiger und Heki waren zu hart, da lag der Ref falsch. Somit gäbe es kein gelb/rot und die Partie nimmt einen anderen Verlauf. Fassnacht wird vor dem 1:0 gefoult, da muss Schnyder pfeifen. Das angebliche Foul an Lustenberger ist ganz klar keines. Schnyder hat mit seinen markanten Fehlentscheiden das Spiel kaputt gemacht. Er war der schlechteste Mann auf dem Platz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Ich sehe das genau gleich! Die Pflaume des Tages geht an Schnyder! Hätte Yb so gegen die Dänen gespielt, sie wären weitergekommen.. Guter Auftakt von Yb!
      So schlecht war der Fcz aber nicht. Eine Steigerung zum Chiasso Spiel war deutlich sichtbar! Hefti mit einem sehr sehr starken Spiel!! Der macht dort weiter, wo er beim Fcsg aufgehört.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Silvia Christener  (Silvia Christener)
    @ Gebauer was sollen die Kommentare gegen Bern und die Geschichten aus der Vergangenheit? Ist doch gut wenn sie gerne Zürcher sind und FCZ Fan. Wir sind auch stolze Berner,und YB Fan .YB hat jetzt diese Geschichte, da können wir Fans auch nichts dafür. Sie ist nun mal so mit Hochs und Tiefs und Hochs. Zur Zeit läuft es gut und wir geniessen es. Der eine Seitenhieb von vielen wegen der CL, den kann man wieder genüsslich bringen aber man muss ja zuerst bis dahin kommen. Davon träumen viele...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Ich habe YB am Mittwoch die Daumen gedrückt und war nach dem Spiel konsterniert, dass die Berner keine Mentalität zeigten. Das ist kein Seitenhieb. Vor Jahresfrist hiess es von Seiten der Vereinsführung, wir wollen uns lieber auf die Meisterschaft konzentrieren. YB steht als Meister in der Verantwortung! Man vertritt im Europacup auch den Schweizer Fussball. YB zerstört die Reputation, die Basel geschaffen hat. YB könnte es, wirkt aber im Europacup blockiert und fahrig. Da muss mehr kommen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen