Zum Inhalt springen
Inhalt

4:1-Sieg gegen Lugano Effiziente Luzerner schlagen im Tessin zu

Legende: Video Zusammenfassung Lugano - Luzern abspielen. Laufzeit 03:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.11.2018.

2 Minuten nach der Pause ereignete sich die Szene des Spiels, die das Geschehen im Cornaredo auf den Punkt brachte: Pascal Schürpf prüfte mit einem ungefährlich wirkenden Schuss David Da Costa. Auf dem nassen und nur schwer bespielbaren Rasen liess der Lugano-Keeper den Ball im Fünfmeterraum nach vorne und damit exakt dorthin abprallen, wo Christian Schneuwly einschussbereit wartete.

Legende: Video Der Bock von Da Costa abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.11.2018.

Nicht nur in dieser Situation klebte dem Heimteam das Pech an den Fersen. Auch in der Folge war Fortuna den Tessinern nicht wohl gesinnt:

  • 49. Minute: Carlinhos Junior zimmert das Leder aus aussichtsreicher Position an die Torumrandung.
  • 60. Minute: Auch Jonathan Sabbatini muss zusehen, wie sein Abschluss aus wenigen Metern am rechten Pfosten abprallt.

Passend zum Spiel fiel eine Zeigerumdrehung nach Sabbatinis Pfostenschuss das 3:0. Ruben Vargas verwertete Blessing Elekes Hereingabe aus nächster Nähe. Der 20-jährige Stürmer hatte bereits in Hälfte 1 mit der ersten richtig gefährlichen Luzerner Chance das Skore eröffnet.

Luzern offenbarte an diesem verregneten Samstagabend eine beeindruckende Effizienz: 7 Mal schossen die Gäste auf das gegnerische Tor, 4 Mal landete der Ball im Netz. Eleke setzte mit seinem Tor zum 4:1-Endstand – zwischenzeitlich war Carlinhos Junior immerhin der Ehrentreffer gelungen – den Schlusspunkt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Live-Schaltungen, 03.11.18, 19:00 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.