Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Vaduz - Sion
Aus Sport-Clip vom 11.04.2021.
abspielen
Inhalt

Abstiegssorgen im Wallis Vaduz landet kapitalen Heimsieg gegen Sion

  • Der FC Vaduz gewinnt das Kellerduell zuhause gegen den FC Sion mit 3:0.
  • Die spielbestimmenden Walliser geben das Spiel gegen zuvor passive Liechtensteiner innert 5 Minuten aus der Hand.
  • Sions Rückstand auf den Barrage-Platz beträgt nach der neuerlichen Niederlage bereits 6 Punkte.
  • In den anderen Sonntagsspielen gelingt YB gegen St. Gallen die Revanche und Servette gewinnt auswärts beim FCZ.

Lange Zeit passierte in Vaduz praktisch gar nichts. Die Schlussviertelstunde hatte es dann aber gleich doppelt und dreifach in sich. Sämtliche Treffer im Ländle fielen in den letzten 15 Minuten. Zudem flog Baltazar nach der zweiten gelben Karte vom Platz, nachdem sich seine Hand ins Gesicht von Pius Dorn verirrt hatte.

Für Sion wird die Luft nach der Niederlage – der 3. im 4. Saisonduell gegen Vaduz – immer dünner. 8 Runden vor Schluss liegen die Walliser nun 6 Punkte hinter den Liechtensteinern und dem Barrage-Platz zurück.

Sion bricht auseinander

Sion gab die Partie im Rheinpark-Stadion innert weniger als 5 Minuten aus der Hand. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Sittener weitgehend spielbestimmend gewesen. Der Führungstreffer durch Gabriel Lüchinger (75.) fiel nach einem Eckball – wie auch sonst. Mehr als die Hälfte ihrer Tore haben die Vaduzer nach Standards erzielt.

Dass Sion in der Folge komplett auseinander brach, hatte auch mit Baltazars Platzverweis (78.) zu tun. Der Brasilianer kassierte die zweite gelbe Karte und die Walliser nur kurz darauf den zweiten Gegentreffer. Dejan Djokic (79.) lenkte einen Freistoss von Milan Gajic zum 2:0 ab. In der 84. Minute gelang Djokic dann noch das 3:0.

Für Sion ist ein Heimsieg kommenden Samstag gegen den FCZ Pflicht, um den Barrage-Platz nicht gänzlich aus den Augen zu verlieren. Vaduz belegt zwar nach wie vor Platz 9, schloss aber punktemässig zum FC Luzern auf.

SRF zwei, Super League – Goool, 11.04.2021, 18:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Meier  (Ein Rechter, der nicht blind ist auf dem Linken)
    @Esslinger. Ich komme ursprünglich aus dem Rheintal. Wenn wir vom Ländle reden, meinen wir natürlich auch das FL und nicht nur das Vorarlberg.
  • Kommentar von Peter Meier  (Ein Rechter, der nicht blind ist auf dem Linken)
    Immer nur den Trainer entlassen, kann nicht die Lösung sein. Wann fliegt endlich der Sportchef von Sion. Anscheinend ist der noch weniger fähig wie die Trainer. Mal schauen ob CC so eine Entscheidung fällen kann. Ja ich weiss wer der Sportchef von Sion ist.
  • Kommentar von Johann Meier  (H.J. Meier)
    Erfolg kommt mit Stabilität. CC entlässt gefühlt 2x pro Jahr den Trainer, so kommt nie Ruhe rein, die Retourkutsche von seinem hire and fire rollt langsam an...