Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Basel nur remis gegen Luzern YB beschliesst die Saison mit einem Sieg gegen den FCSG

  • Meister YB gewinnt das letzte Saisonspiel gegen Vize-Meister St. Gallen mit 3:1.
  • Damit beenden die Berner die Saison mit 8 Punkten Vorsprung auf den FCSG.
  • Basel kommt gegen Luzern zuhause nicht über ein 0:0 hinaus.
  • Im Fernduell um den Barrage-Platz rutscht Thun nach einem 3:3 in Zürich auf den 9. Platz ab. Sion überholt die Berner Oberländer durch ein 2:1 in Genf.

Wenn die Young Boys in dieser Saison auf den FC St. Gallen treffen, dann fallen Tore en masse. 2:3, 4:3, 3:3 – so lauten die Resultate der ersten drei Begegnungen in dieser Saison.

Und auch im letzten Spiel enttäuschten die beiden offensivstärksten Mannschaften der Liga nicht. Allen voran Topskorer Jean-Pierre Nsame. Nach gerade einmal 22 Minuten hatte der Kameruner bereits zweimal getroffen – und sich damit den alleinigen Torrekord in der Super League gekrallt. Auf 32 Treffer bringt es Nsame in dieser Saison, die alte Bestmarke hatte der damalige YB-Stürmer Seydou Doumbia (30 Tore) inne gehabt.

Video
Nsame mit Doppelpack und neuem Rekord
Aus Sport-Clip vom 03.08.2020.
abspielen

St. Gallen fand nach dem frühen Rückschlag schnell den Tritt. In der Offensive musste das Team von Peter Zeidler allerdings auf den Torschützen vom Dienst, Cedric Itten, verzichten. Er wolle sich nicht verletzen, lautete die offizielle Begründung, die Raum für Spekulationen bietet.

Guillemenot trifft, Wölfli wird verabschiedet

So sprang einer in die Bresche, der bereits am vergangenen Sonntag gegen Xamax zweimal erfolgreich war: Jérémy Guillemenot. Und der 22-Jährige traf äusserst sehenswert. Sein Weitschuss in der 39. Minute war unhaltbar für Marco Wölfli.

Video
Guillemenot schlenzt den Ball herrlich ins Tor
Aus Sport-Clip vom 03.08.2020.
abspielen

Apropos Wölfli: Die YB-Klublegende wurde bei seinem letzten Ernstkampf rund eine Viertelstunde vor Schluss ausgewechselt und von den wenigen Fans im Stadion frenetisch gefeiert. Von der Bank aus sah der 37-Jährige dann, wie sein Team einen Konter perfekt zu Ende spielte. Ngamaleu schloss mit einem herrlichen Lupfer ab und sorgte so für den 3:1-Endstand.

Basel nur mit Remis

Für das drittplatzierte Basel endete die Saison mit einer Enttäuschung. Das Team von Marcel Koller musste sich zuhause gegen Luzern mit einem 0:0 begnügen. Für die Bebbi geht es am kommenden Donnerstag mit dem Europa-League-Rückspiel gegen Frankfurt weiter (live auf SRF zwei).

Video
Zusammenfassung Basel - Luzern
Aus Sport-Clip vom 03.08.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Blaser  (B2)
    Super YB, super Nsame. Ich bin gespannt, wen Spicher aus dem Hut zaubert für Nsame, der kaum zu halten ist. Zumal je wohl auch Elia für längere Zeit ausfallen wird.
  • Kommentar von Dominik Haag  (Fc Sg allez)
    Ps: alles gute marco wölfli, du riiiiiiiiesen legende. Ich ziehe den hut vor dir!!!
  • Kommentar von Dominik Haag  (Fc Sg allez)
    Gratulation an yb zum titel:). War eine richtig geile saison, ob yb oder sg fan. Aber aufgepasst, wir greifen wider an aus dem stillen st gallen;)