Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung YB – Servette
Aus Sport-Clip vom 23.04.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 45 Sekunden.
Inhalt

Berner haben einfaches Spiel Passive Servettiens verhelfen YB zum verdienten 3:1-Heimsieg

7 lange Spiele hatte YB seit dem 26. Februar warten müssen, bis es in der Super League wieder zu einem Vollerfolg kam. Beim 3:1-Heimsieg gegen ein über weite Strecken blasses Servette hatte der noch amtierende Meister leichtes Spiel.

Für eine rares Highlight aus Sicht der Servettiens sorgte Miroslav Stevanovic in der 90. Minute: Seine Vorlage auf Torschütze Dimitri Oberlin war gleichbedeutend mit seinem 20. Assist in der laufenden Meisterschaft, das ist neu alleiniger Rekord. Nur 5 Minuten zuvor hatte Vincent Sierro die Hausherren per Kopf mit 3:0 in Führung gebracht.

Berner Flugschau in vielerlei Hinsicht

Auch sonst war es YB, das schalten und walten konnte, wie es wollte. Eindrückliches Exempel hierfür war Jordan Siebatcheus Doppelpack in der 1. Halbzeit. Sowohl in der 12. als auch in der 41. Minute verkamen die Servettiens auf dem Rasen zu Statisten, der Berner Stürmer konnte gleich zweimal in die Lüfte abheben und per Kopfball einnetzen.

Video
Doppelter Kopfball-Siebatcheu stellt die Weichen für YB auf Sieg
Aus Sport-Clip vom 23.04.2022.
abspielen. Laufzeit 42 Sekunden.

Für eine Flugschau der anderen Art sorgte Berns Meschack Elia in der 76. Minute: Beim Stand von 2:0 zu Gunsten seiner Equipe hob der Kongolese im Zuge eines Duells mit Goalie Jérémy Frick ab und plädierte auf Elfmeter. Schiedsrichter Sandro Schärer liess sich davon nicht beeindrucken und zeigte dem bereits verwarnten Elia völlig zurecht die gelb-rote Karte.

So geht's weiter

Die Berner wahren dank des jüngsten Erfolgs den 3. Tabellenplatz. Diesen kann YB am kommenden Wochenende verteidigen, wenn es am kommenden Sonntagnachmittag im Sittener Tourbillon gastiert. Anpfiff ist um 14:15 Uhr. Bereits am Samstag duelliert sich Servette zuhause mit St. Gallen. Die Partie sehen Sie ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei sowie in der Sport App.

Video
Lustenberger: «Haben gut als Mannschaft gespielt»
Aus Sport-Clip vom 23.04.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 52 Sekunden.

SRF info/zwei, sportlive, 23.04.2022, 17:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Daniel Rudin  (Daniel Rudin)
    Endlich mal bekommt einer der Schwalbenkönige eine Konsequenz zu spüren. Dies wäre schon seit langem nötig gewesen.
  • Kommentar von Beat Blaser  (B2)
    Auch ich nehme die 3 Punkte natülich gerne. Es war aber ein Spiel auf bescheidenem Niveau. Mat hatte das Gefülhl, dass Servette im Kopf bereits in der Sommerepause ist. Wenn YB wieder in der neuen Saison den Meistertitel anvisieren will, dann muss Spycher wirklich viel umbauen. Geld sollte ja noch ein wenig vorhanden sein.
  • Kommentar von Raphael Wolf  (Schnabeltier)
    Schon interessant zu sehen, wie plötzlich viel weniger Zuschauer ins Wankdorf Stadion gehen, jetzt da es nicht mehr so läuft. Und das an einem Samstagsspiel.
    1. Antwort von Sepp Ernst  (Sepp1894)
      Schon interessant zu sehen, das FCB Fans dies nur beim Gegner beobachten.
    2. Antwort von Andre Da Silva  (DaSilva)
      Nun es waren über 24'000 Zuschauer am Spiel gegen ein Servette und das Spiel startete um 20.30, dies ist für Familien zu spät. Der Schnitt diese Saison liegt bei 24'500. Beim FCB liegt der Zuschauerschnitt bei knapp über 21'000, in der Saison 17/18 waren es noch 25'800.
      Aber interessant, dass sie von "viel weniger" Zuschauer sprechen ohne die geringste Ahnung zu haben.
    3. Antwort von Stefan Gisler  (GiJaBra)
      Na ja 24'000 ist eine stattliche Zahl und zeigt dass die YBFans zum Club stehen auch wenn es nicht grad top läuft.
      Bei Basel ist der Schnitt wie glaube grad unter 21k gefallen.
    4. Antwort von Ernst Wenger  (Berner, durch und durch)
      Ich denke, bei einer Kapazität von 32'000 sind 24'000 Zuschauer für ein Spiel, welches keinen Kracher versprach, schon ganz ordentlich. Solche Spiele waren auch die letzten drei Saisons selten ausverkauft. Zudem sind noch Frühlingsferien, und somit einige weg.

      Zum Einordnen der Zahlen: Der FCB hatte bei seinen Heimspielen gegen Servette diese Saison 16'000 resp. 19'000 Zuschauer, bei einer Stadionkapazität von 38'500... Noch Fragen Herr Wolf?!