Zum Inhalt springen

Header

Audio
Neue Ideen im Merchandise-Bereich der Super-Ligisten sind gefragt
abspielen. Laufzeit 03:50 Minuten.
Inhalt

Corona-Effekt im Fanshop YB-Anhänger kaufen Veloklingeln, FCSG-Fans Biergläser

Weil der Fussball in der Super League ruht, machen Fanshops Umsatzeinbussen. Kreativität ist nun gefragt.

Ohne die Krise hätte man beim FC St. Gallen momentan wohl viele Gründe zum Jubeln. Sportlich gesehen lief es schon lange nicht mehr so gut wie heuer. Auch beim Verkauf von Fanartikeln konnten die St. Galler zulegen.

Doch die Corona-Krise macht dem FCSG einen Strich durch die Rechnung. Nicht nur sportlich, wie Fabian With, der den Verkauf der Merchandising-Artikel bei St. Gallen leitet, ausführt: «Wir hatten zugelegt und die Euphorie der Fans gespürt. Jetzt ist das abrupt gestoppt worden.»

Klubs und Fans sind kreativ

Auch die Young Boys mussten im Fanartikel-Bereich reagieren. Sie bieten nun eine Meister-Aktion an: Zum Meisterbuch gibt es gratis ein Meistershirt dazu. Merchandising-Leiter Jan Borgmann dazu: «In der momentanen Situation muss man kreativ sein.»

Auch die Fans zeigen sich kreativ. Statt den sonst so beliebten Trikots kaufen sie kleinere Artikel ein. Bei St. Gallen seien dies Biergläser und Caps, während YB-Fans Veloklingeln und Wanduhren gut brauchen konnten.

Wie die beiden Klubs den Online-Handel organisieren, hören Sie im Audio-Beitrag oben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen