Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Thun - Lugano
Aus Sport-Clip vom 09.02.2020.
abspielen
Inhalt

Erzittertes 3:2 gegen Lugano Zweiter Heimsieg in Folge für Thun

  • Schlusslicht Thun gelingt gegen Lugano mit einem 3:2-Sieg ein Befreiungsschlag.
  • Thun siegt im dritten Rückrundenspiel zum zweiten Mal und schliesst nach Punkten zum neuntplatzierten Xamax auf.
  • Xamax verliert gegen Luzern 0:1, St. Gallen schlägt Servette 1:0.

Nicola Sutter machte es in der 62. Minute noch einmal spannend. Der Thuner Innenverteidiger wollte eigentlich zu Goalie Guillaume Faivre zurückköpfeln, der aber aus dem Tor stürmte und den Ball verpasste. Lugano schöpfte mit dem Anschlusstreffer zum 2:3 noch einmal Hoffnung.

Video
Sutters unfreiwilliger Kopfballtreffer
Aus Sport-Clip vom 09.02.2020.
abspielen

Den verdienten Sieg liessen sich die Berner Oberländer nicht mehr nehmen, beanspruchten aber in der 92. Minute noch einmal das Glück. Luganos Filip Holender scheiterte mit seinem Lupfer an der Lattenoberkante. Nicolas Hasler hatte davor das 4:2 verpasst. Sein Schuss aus grosser Distanz streifte das Lattenkreuz (78.).

Video
Holender hat das 3:3 auf dem Fuss
Aus Sport-Clip vom 09.02.2020.
abspielen

Munsy: Zwei Tore, eines zählt

Ridge Munsy konnte sich am Schluss als Matchwinner feiern lassen. Dabei brauchte er zwei Anläufe für sein 3:1. Zuerst noch aus dem Abseits zurückgepfiffen, klappte es zwei Minuten später nach einer schönen Kombination doch noch (58.).

Video
Munsys zweiter Treffer zum 3:1 zählt
Aus Sport-Clip vom 09.02.2020.
abspielen

Thun war mit zwei Kopfballtreffern nach Eckbällen von Miguel Castroman vermeintlich beruhigend mit 2:0 in Führung gegangen.

  • 17. Minute: Chris Kablan, der von einer Gelbsperre zurückkehrt, setzt sich im Gewühl durch und nickt am zweiten Pfosten zum 1:0 ein.
  • 21. Minute: Lugano-Goalie Noam Baumann hat ein Déjà-vu der negativen Art. Wieder kommt der Corner von der gleichen Seite, diesmal geht Basil Stillhart in der Mitte vergessen.
Video
«Copy Paste» bei Thuner Doppelschlag
Aus Sport-Clip vom 09.02.2020.
abspielen

Mijat Maric hatte Lugano in der 41. Minute per Penalty ein erstes Mal zurück ins Spiel gebracht. Der Innenverteidiger traf bereits zum 5. Mal in dieser Saison und ist damit Top-Torschütze seines Teams.

Thun bleibt Schlusslicht

Thun schafft durch den Sieg und die gleichzeitige Niederlage von Xamax gegen Luzern den Anschluss an den Zweitletzten aus Neuenburg. Wegen des schlechteren Torverhältnisses behalten die Berner Oberländer indes die rote Laterne. Lugano wartet seit nunmehr 5 Partien auf einen Sieg in der Super League und droht nun selbst wieder in den Abstiegsstrudel zu geraten.

Sendebezug: SRF zwei, Super League Goool, 9.2.2020, 18:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    Ich glaube noch immer daran und hoffe inständig, dass Thun den Klassenerhalt schaffen wird. Dieser kleine Verein ist einfach sympathisch!
    Jedoch muss man auch sagen, dass jetzt die schwierigste Aufgabe bevorsteht und zwar Xamax endgültig überholen und anschliessend nicht wieder auf den letzten Platzt zurückfallen, bzw im Optimalfall auch noch Sion hinter sich zu bringen.
    Das wird jedoch alles andere als einfach. Viel Erfolg FC Thun aus Liverpool!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Valenzuela  (ValenzG)
    Thun hat die "Hypothek" aus der Hinrunde sehr schnell wettgemacht und hat nun noch genügend Spiele um den Abstieg zu verhindern. Eine Mannschaft wie Thun gehört in die Super League, nicht zuletzt wegen ihrer tollen Arbeit trotz kleinem Budget!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus Super LeagueLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen