Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Basel - YB
Aus Sport-Clip vom 29.08.2021.
abspielen
Inhalt

FCB hält sich YB vom Hals Viele Emotionen, kein Sieger: Basel - YB endet remis

  • Basel und YB trennen sich im St. Jakob-Park am 5. Spieltag der Super League 1:1.
  • Jordan Siebatcheu bringt den Meister in Front, Sebastiano Esposito gleicht nach der Pause per Traumfreistoss aus.
  • Mit Luzern - Lausanne und GC - Servette enden auch die anderen Partien vom Sonntag 1:1.

Mit Spannung war es erwartet worden, das erste Kräftemessen der Saison zwischen Basel und YB. Auf der einen Seite das runderneuerte Heimteam, das bisher so erfrischend offensiv und attraktiv aufgetreten war und in der Conference League steht; auf der anderen Seite der vierfache Meister, der sich mit neuem Trainer – aber nicht ohne Mühe – für die Champions League qualifizieren konnte. Am Ende musste YB froh sein, mit einem Punkt aus Basel abreisen zu können.

Video
Basel - YB: Kurz-Zusammenfassung
Aus Sport-Clip vom 29.08.2021.
abspielen

Die Berner hatten im St. Jakob-Park gut begonnen und waren in der 20. Minute durch Jordan Siebatcheu in Front gegangen. Der Amerikaner wurde von Nicolas Moumi Ngamaleu und Meschack Elia perfekt bedient und quasi auf der Torlinie abgeschossen; das 1:0 für YB war Tatsache.

Video
Siebatcheu steht goldrichtig, YB geht in Front
Aus Sport-Clip vom 29.08.2021.
abspielen

Platzverweis nimmt YB die Luft aus den Segeln

Vom Heimteam kam bis auf einen Pfostenkopfball von Pajtim Kasami wenig. Doch dann erwies Quentin Maceiras seinem Team einen Bärendienst: Der Verteidiger kassierte nach einer Rudelbildung zunächst eine Verwarnung, zwei Minuten später nach einem harten Einsteigen gegen Arthur Cabral – wobei er bei derselben Aktion zuvor wohl gefoult worden war – Gelb-Rot. Eine zumindest strittige Entscheidung.

Video
Maceiras sieht innert 2 Minuten 2 Mal Gelb
Aus Sport-Clip vom 29.08.2021.
abspielen

In Überzahl war Basel spielbestimmend, ohne wirklich gefährlich zu werden, mit einer Ausnahme. Nach 51 Minuten legte sich Sebastiano Esposito den Ball zum Freistoss bereit und jagte die Kugel über die Mauer ins Netz. Weil Cabral – in dieser Saison erst zum zweiten Mal überhaupt ohne eigenen Treffer – eine Viertelstunde vor Schluss nach schöner Vorlage von Michael Lang das 2:1 verpasste, blieb es bis zum Schluss beim Remis. Basel konnte am Ende nicht kaschieren, dass es noch am Donnerstag in den Conference-League-Playoffs 120 Minuten gegen Hammarby hatte kämpfen müssen.

Video
Basels Goldfüsschen Esposito trifft per Traumfreistoss
Aus Sport-Clip vom 29.08.2021.
abspielen

So geht es weiter

Basel bleibt damit auch nach 5 Spieltagen unbesiegt. Das war dem FCB zuletzt vor 5 Jahren gelungen. Auf der anderen Seite sind die 5 Punkte von YB nach 4 Partien der schlechteste Berner Saisonstart seit 2014. Nach der Nationalmannschaftspause bekommt es der Meister mit Leader FCZ zu tun. Basel reist einen Tag später, am 12. September, nach Lugano.

SRF zwei, Super League - Goool, 28.08.2021, 22:35 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

157 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Herbert Schild  (Herbert Schild)
    War eine ausserordentlich gute Gelegenheit dem Ligakrösus die Stirn zu bieten. Da dies aber auch Zuhause und in Überzahl nur sehr bedingt geglückt ist, bleibt zurzeit das MASS ALLER DINGE im schweizer Clubfussball der BSC YB.

    Bleibt nur die Frage wie lange noch...
  • Kommentar von Marc Christen  (MC84)
    Zum glück gibt es bei anderen Fanlager keine "Grännis" wenn es um strittige Situationen um einen Schirri entscheid geht *ironie off*

    PS. Nur fürs Protokoll, ich bin kein YB fan, ist nur Witzig zu lesen das es immer "Grännis" gibt bei Schirri entscheiden die zu diskussionen führen egal ob YB, FCB oder irgend ein anderer Verein, aber da ist man natürlich selber kein " Gränni" is klar
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Falsch, Grännis gibt es nur in Bern.
  • Kommentar von Philipp Spuhler  (PSp)
    Ich habe ein Spiel gesehen, in dem YB in der ersten Halbzeit drückend überlegen war und mehr als 1 Tor hätte schiessen müssen, In der zweiten Halbzeit schoss Esposito ein super Freistosstor, doch der FCB blieb mehrheitlich blass, trotz einem Mann mehr. Das 1:1 ist ein gerechtes Resultat.