Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

GC-Stürmer Dadashov Vom hungrigen Skandalprofi zum Durchstarter im 2. Anlauf?

Mit seinem Tor gegen YB spielte sich Renat Dadashov ins Rampenlicht. Bleibt der GC-Stürmer auch gegen St. Gallen auf dem richtigen Weg?

Renat Dadashov
Legende: Mit Unterstützung von oben? Renat Dadashov will bei GC seinem Ruf als grosses Talent gerecht werden. Freshfocus/Urs Lindt

Eigentlich hätte Renat Dadashov schon vor 2 Jahren seine Tore für GC schiessen sollen. Auf Leihbasis aus Wolverhampton gekommen, zog sich der damals 21-Jährige im Training jedoch einen Kreuzbandriss zu und kehrte wieder nach England zurück, ohne überhaupt einen Ernstkampf mit den «Hoppers» bestritten zu haben.

Nun also nimmt Dadashov den 2. Anlauf, dieses Mal als fixe Verpflichtung. Und siehe da, der Start liess sich wesentlich besser an. Bereits im 2. Spiel auswärts bei YB traf der Angreifer nach seiner Einwechslung zur Pause zum 1:1. Von der Swiss Football League wurde er «dank seiner kämpferischen Leistung und seinem ersten Treffer für «Blau-weiss» gleich zum «Player of the Round» ausgezeichnet.

Video
Archiv: Dadashovs Tor im Spiel gegen YB
Aus Sport-Clip vom 31.07.2022.
abspielen. Laufzeit 36 Sekunden.

Bleibt zu hoffen, dass Dadashov dieses Mal von der Verletzungshexe verschont bleibt und auch sonst den Pfad der Tugend wählt. Denn das war in der Vergangenheit nicht immer so.

Deutsch-aserbaidschanischer Doppelbürger

Das grosse Talent von Dadashov wurde schon früh erkannt. Bereits mit 14 Jahren wechselte der in Deutschland geborene Sohn aserischer Eltern in die Jugendabteilung von Eintracht Frankfurt. Nur ein Jahr später schloss er sich RB Leipzig an. Mit 17 kehrte er zu Frankfurt zurück und unterzeichnete dort seinen ersten Profivertrag.

Er kam in einem Zustand zurück zum ersten Training, [...] das geht gar nicht
Autor: Fredi Bobic

Mit dem Profi-Leben nahm es der damalige DFB-Juniorennationalspieler aber nicht so genau. Fehlenden Hunger im Training kompensierte er offenbar mit zu viel Hunger abseits des Platzes, vor allem in der Winterpause.

«Er kam in einem Zustand zurück zum ersten Training, [...] das geht gar nicht», sagte der damalige Frankfurter Sportchef Fredi Bobic im Kicker. Er vermisse bei Dadashov «körperliche Fitness, Griffigkeit und den Hunger, es wirklich zu wollen; seinen eigenen Schweinehund zu überwinden».

Tätlichkeiten gegen Mitspieler in der U19

Dadashov durfte anschliessend nicht mit der 1. Mannschaft ins Winter-Trainingslager reisen. Kurze Zeit später wurde er bei der U19 zwischenzeitlich suspendiert, weil er einen Mitspieler gefoult, dabei verletzt und ihm gegenüber noch ausfällig geworden war. Nur wenige Wochen später folgte der nächste Eklat. Er soll erneut bei der U19 einen Mitspieler in der Kabine ins Gesicht geschlagen haben.

Programm-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Verfolgen Sie die Partie zwischen GC und St. Gallen am Samstag ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Die Liaison mit Frankfurt war damit endgültig beendet, womit er auch das grosse Highlight der Hessen, den Pokalsieg 2018 gegen Bayern München, verpasste. Es begann eine Odyssee für den aserischen Nationalspieler. Via Estoril Praia (POR) führte sein Weg zu Wolverhampton, von wo aus er Jahr für Jahr an verschiedene portugiesische Klubs verliehen wurde.

Gegen St. Gallen den Saisonstart vergolden

Nun also der Neuanfang bei GC, der bislang unter einem guten Stern steht. Mit einem Sieg gegen Lugano und einem Remis gegen YB sind die Zürcher sehr ansprechend in die Saison gestartet. Im Heimspiel am Samstagabend gegen St. Gallen könnte das Team von Giorgio Contini den tollen Start vergolden. Man darf gespannt sein, ob sich Dadashov weiter von seiner torhungrigen Seite zeigen wird.

SRF zwei, Super League Highlights, 31.07.2022, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Gubser  (Christian Gubser)
    Bravo Renat; letztes Interview mit viel Herzblut und dem GC Herz, weiter leidenschaftlich kämpfen und mit der Mannschaft die Liga bereichern, das würde der gesamten Meisterschaft einen neuen Spirit verleihen.
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Für den Schweizer Fussball ist es gut, wenn GC wieder erstarkt. Jedes Team mehr, dass vorne mitspielt ist eine Bereicherung und macht die Liga spannender. In diesem Sinne, hopp GC.
  • Kommentar von Michael Furter  (michael1)
    Jeder hatte mal einen Durchhänger. Ich hoffe der Junge startet nun so richtig durch, weil das was er in Bern gezeigt hat war Spitzenklasse!