Zum Inhalt springen
Inhalt

Gewichtiger Abgang bei YB Nuhu verlässt den Meister

Drei Tage nach dem 1. Saisonspiel muss YB einen der Eckpfeiler der Meistermannschaft in die Bundesliga ziehen lassen.

Nuhu fährt Velo, hat einen Helm an und lacht dabei.
Legende: Nächste Ausfahrt Sinsheim Nuhu schliesst sich Hoffenheim an. Freshfocus

Mit Ausnahme des Abgangs von Trainer Adi Hütter (zu Frankfurt) haben die Young Boys ihre Meister-Mannschaft bislang zusammenhalten können. Nun, wenige Tage nach dem Saisonstart in der Super League, müssen die Berner einen (ersten) Eckpfeiler ziehen lassen.

Innenverteidiger Kasim Nuhu verlässt die Hauptstadt nach 2 Jahren und schliesst sich Bundesligist Hoffenheim an. Der Ghanaer unterschrieb beim Bundesliga-Dritten und Champions-League-Teilnehmer einen Vertrag bis Juni 2023.

Der 23-jährige Nuhu stand beim Saisonauftakt gegen GC (2:0) nicht im YB-Kader und war zuletzt in Sinsheim (wo die TSG Hoffenheim beheimatet ist) im Medizincheck.

Nuhu bestritt 50 Super-League-Partien für die Young Boys (32 davon in der letzten Saison) und stand immer in der Startformation. Dabei erzielte er 2 Treffer.

Legende: Video Nuhu trifft beim 6:1 gegen St. Gallen abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus Super League - Goool vom 01.10.2017.

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Meier (mameschnue)
    Schade, dass Nuhu geht, aber kein Grund zur Panik: Christoph Spycher & Co. haben vorgesorgt. YB hat nach wie vor ein gutes Kader beisammen, selbst ein Abgang von Assalé wäre verkraftbar. Bei Sanogo und Mbabu sähe es schon etwas düsterer aus, aber alle gehen ja kaum. Die Aussicht, CL spielen zu können statt in der Bundesliga das Bänklein zu drücken, sollte Motivation genug sein, zu bleiben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    So langsam sehe Ich weder YB noch FCB als Favorit. Muss man eigentlich einem solchen Transfer als Klub zustimmen? Weil der ist schon wichtig, zumal als ZIV
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Will sturzenegger (afängerli)
    Hi ihr Fans von YB und FCZ (da bin ich auch dabei). Einige von Euch schreiben, dass die Clubs keine Mäzene brauchen. Geldgeber wie A. Rihs, der leider verstarb oder A. Canepa SIND Mäzene...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen