Zum Inhalt springen
Inhalt

Hauptprobe für CL geglückt Sulejmani schiesst YB per Freistoss ins Glück

Legende: Video Zusammenfassung YB - Lugano abspielen. Laufzeit 04:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.11.2018.

Und dann war nicht einmal das Siegestor wirklich zwingend. Der FC Lugano schien sich in Bern für einen aufopferungsvollen und mutigen Auftritt belohnen zu können.

Bis Miralem Sulejmani in der 83. Minute zum Freistoss anlief. Der Serbe zirkelte den Ball über die Mauer, Goalie David da Costa blieb wie angewurzelt stehen. Das 1:0 bedeutete die Entscheidung. Mattia Bottani besass zwar kurz vor Schluss noch eine Chance auf den Ausgleich, zielte aber aus aussichtsreicher Position zu hoch.

Legende: Video Sulejmanis Freistoss findet den Weg ins Tor abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.11.2018.

Carlinhos scheitert alleine vor Von Ballmoos

Die Gäste aus dem Tessin starteten im Stade de Suisse, wo sie seit April 2017 keine Punkte mehr holen konnten, mutig. In den ersten 25 Minuten waren sie es, die eher den besseren Eindruck vermittelten.

Und Lugano hätte in Führung gehen müssen: Carlinhos Junior, von Alexander Gerndt gekonnt lanciert, entschied sich alleine vor David von Ballmoos für den Lob – und scheiterte.

Assalé aufsässig

In der Folge erwachte YB, ohne wirklich zu überzeugen. Vor allem Roger Assalé machte auf sich aufmerksam:

  • 44. Minute: Assalé wurstelt sich im Zweikampf gegen Miroslav Covilo dank seiner Wendigkeit durch, Da Costa ist aber zur Stelle und wehrt den Flachschuss mit den Beinen ab.
  • 54. Minute: YB kontert gekonnt, Assalé zieht von links in die Mitte und hämmert den Ball an den Pfosten.
  • 65. Minute: Der Ivorer erzielt nach einem Abpraller bei Da Costa das vermeintliche 1:0, er stand aber zuvor im Offside.

Dank des Sieges baut YB seinen Vorsprung an der Spitze der Super-League-Tabelle mindestens bis Sonntag auf 17 Punkte aus und reist frohen Mutes nach Manchester, wo am Dienstag das zweitletzte Spiel der Champions-League-Gruppenphase stattfindet. Lugano muss dagegen die 4. Niederlage in Folge hinnehmen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Live-Schaltungen, 24.11.2018, 19:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.