Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Thun - Xamax
Aus Sport-Clip vom 12.07.2020.
abspielen
Inhalt

Karlen trifft doppelt Thun erkämpft sich einen 3:0-Sieg im Kellerduell gegen Xamax

  • Der FC Thun schlägt Xamax in der Stockhorn Arena mit 3:0.
  • Dank dem Sieg gegen den direkten Konkurrenten liegt der FCT wieder auf Platz 8 und distanziert das Schlusslicht aus Neuchâtel auf 5 Punkte.
  • In den anderen Spielen am Sonntag trennen sich Luzern und Lugano sowie Servette und St. Gallen unentschieden.

Die Freude bei Grégory Karlen kannte in der Nachspielzeit keine Grenzen: Nach einem perfekt getimten Steilpass von Leonardo Bertone schloss die Nummer 8 des FC Thuns einen Konter in der 94. Minute zum 3:0 ab.

Das klare Resultat für die Berner Oberländer geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Gäste aus Neuenburg konnten in der gesamten Partie keine einzige wirklich gute Torchance kreieren.

Starke Thuner Standards

Der FC Thun bot seinen 750 anwesenden Fans ebenfalls keine Galavorstellung, stand hinten aber sicher und verwertete seine Gelegenheiten vor dem Tor effizient.

Dem Heimteam gelang es vor allem bei Standard-Situationen immer wieder, Gefahr zu erzeugen. So spielten sich auch die entscheidenden Szenen des Abstiegskrachers in der 1. Halbzeit nach stehenden Bällen ab:

  • 14. Minute: Kenan Fatkic bringt einen Corner scharf zur Mitte. Thun-Topskorer Ridge Munsy steigt am höchsten und spediert das Leder mit einem wuchtigen Kopfball an Laurent Walthert vorbei in die Maschen.
Video
Munsys Kopfballtreffer zum 1:0 für Thun
Aus Sport-Clip vom 12.07.2020.
abspielen
  • 32. Minute: Thuns Abwehrchef Basil Stillhart schlägt einen Freistoss in der eigenen Platzhälfte lang nach vorne, worauf Grégory Karlen ein Abstimmungsproblem in der Gäste-Abwehr eiskalt bestraft. Der Mittelfeldspieler nutzt die Unachtsamkeit von Xamax-Verteidiger Mike Gomes aus und lupft die Kugel am Ende lässig über Walthert ins Tor.

Video
Karlen profitiert vom Patzer in der Xamax-Abwehr
Aus Sport-Clip vom 12.07.2020.
abspielen

Der Pfosten verhindert Munsys zweiten Treffer

Neben Karlen hätte auch Munsy die Chance auf den Doppelpack gehabt. Thuns Toptorschütze scheiterte in der 2. Halbzeit mit seinem Abschluss aber am Pfosten (66). Dem Treffer ans Aluminium war ein schnörkelloser Angriff vorangegangen, bei welchem Munsy mit seiner Schnelligkeit und einer perfekten Ballannahme die Xamax-Defensive vor grosse Probleme stellte.

Weiter geht es für den FC Thun am Mittwoch mit dem Auswärtsspiel in Lugano, während Xamax am gleichen Tag zuhause auf Sion trifft. Das Romand-Derby wird für die Neuenburger (4 Punkte Rückstand auf die Walliser) zu einer weiteren kapitalen Begegnung im Abstiegskampf.

SRF zwei, sportlive, 12.07.2020, 15:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.