Zum Inhalt springen

Header

Audio
Kaum Winter-Transfers in der Super League
abspielen. Laufzeit 02:30 Minuten.
Inhalt

Kaum Spielerwechsel im Winter Corona sorgt für Flaute auf dem Transfermarkt

Die Sportchefs von St. Gallen, Luzern und YB erklären, weshalb in der Winterpause kaum neue Spieler verpflichtet wurden.

In der Super League wurde im Winter bislang nur gerade ein einziger Spieler verpflichtet, der eine Ablösesumme gekostet hat. Es ist dies Luganos Asumah Abubakar, der von Kriens verpflichtet worden ist.

Ansonsten streben die Klubs aktuell lieber Leihgeschäfte an, wie Luzerns Sportchef Remo Meyer erklärt. Die Corona-Krise habe den Handlungsspielraum extrem eingeschränkt, Leihen mit anschliessenden Kaufoptionen seien deshalb attraktiver.

Weshalb sich die Integration neuer Spieler in diesem Winter besonders schwierig gestaltet und warum auch Meister und Leader YB auf Transfers verzichtet hat, erfahren Sie im Audio oben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen