Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Sion - Servette
Aus Sport-Clip vom 26.10.2019.
abspielen
Inhalt

Krisengipfel endet 1:1 Weder Sion noch Servette gelingt ein Befreiungsschlag

Nach einer Stunde hielt es Christian Constantin nicht mehr auf seinem Sitz aus. Es war aber nicht das Gebotene, das den Sion-Präsidenten vom Hocker riss. Vielmehr versuchte er das Heimteam mit seinen «Alléz, alléz, alléz»-Rufen aufzuwecken.

Gebracht hat’s am Ende nichts. Zwischen Sion und Servette blieb es beim 1:1. Nach zuletzt 4 Niederlagen schaute für die Sittener immerhin ein Punktgewinn heraus. Trotzdem hallten nach Spielschluss Pfiffe durchs Tourbillon.

Sion mit Punkt gut bedient

Angesichts des Gezeigten muss Sion mit dem Unentschieden zufrieden sein. Offensiv trat das Heimteam kaum in Erscheinung. Der Ausgleich war durch einen Penalty zustande gekommen – ein Geschenk von Vincent Sasso, der Ayoub Abdellaoui völlig unnötig von den Beinen holte. Seydou Doumbia (40.) verwertete souverän.

Video
Sasso mit dem Foul – Doumbia mit dem Treffer
Aus Sport-Clip vom 26.10.2019.
abspielen

Ansonsten sorgten im Wallis hauptsächlich die Gäste für die Musik, oder gaben zumindest den Ton an. Zu zahlreichen Topchancen kam aber auch Servette nicht.

Für die Führung des Aufsteigers war Alex Schalk (34.) verantwortlich, der sich bei einer schönen Einzelaktion etwas gar leicht gegen zwei Sittener durchsetzte und zum 1:0 traf (siehe Video ganz oben). Weniger schön war Schalks Jubel, bei dem er den Sittener Fans den Mittelfinger zeigte.

Video
Schalks schönes Solo zum 1:0
Aus Sport-Clip vom 26.10.2019.
abspielen

In der zweiten Halbzeit versuchten es die Gäste in der Person von Varol Tasar zweimal aus der Distanz. Der Siegtreffer wollte den Genfern nicht gelingen, anders als Sion versuchte es der Aufsteiger aber wenigstens.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 19.10.2019, 20:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.