Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die SFL bestraft GC mit Forfait-Niederlage und 2 Geisterspielen abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Inhalt

Nach Spielabbruch in Luzern Liga büsst GC mit Forfait-Niederlage und 2 Geisterspielen

Die Swiss Football League hat entschieden: GC verliert das Luzern-Spiel 4:0 forfait und wird mit 2 Stadionsperren belegt.

Die Disziplinarkommission der Swiss Football League (SFL) kommt in ihrem Urteil zum Schluss, dass die Schuld für den Spielabbruch klar die Anhänger von GC trifft. Der Klub muss für das Verhalten der ihm zurechenbaren Personen einstehen. Das Spiel wird folglich mit dem Resultat zum Zeitpunkt des Abbruchs mit 4:0 forfait zugunsten von Luzern gewertet.

GC akzeptiert das Urteil

Zusätzlich büsst die Kommission die Grasshoppers mit 30'000 Franken und ordnet 2 Heimspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit an. Der Klub akzeptiert den vorliegenden Entscheid in seiner Gesamtheit und verzichtet auf einen Rekurs. Damit wird das Spiel definitiv gewertet und die Sanktionen treten per sofort in Kraft.

Auf ihrer Homepage teilen die Grasshoppers mit, dass nach heutigem Stand bereits das nächste und vorerst letzte Heimspiel in der Super League gegen Sion ohne Zuschauer stattfinden muss. Das zweite Geisterspiel betrifft somit das erste Heimspiel in der Challenge League.

Das war geschehen

Am 12. Mai hatte die Super-League-Partie zwischen Luzern und GC in der 68. Minute unterbrochen werden müssen, weil eine Gruppe von Anhängern der Zürcher das Spielfeld betrat und die Wiederaufnahme des Spiels boykottierte. Nach verschiedenen Versuchen, die Situation zu beruhigen, musste der Unparteiische das Spiel abbrechen, da die Sicherheit für die Spieler und Zuschauer nicht mehr gewährleistet war.

Legende: Video Der Spielabbruch bei Luzern - GC abspielen. Laufzeit 05:04 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 12.05.2019.

Zur Erinnerung: Bereits am 16. März 2019 hatten GC-Anhänger in Sion einen Spielabbruch provoziert. Der Verband sanktionierte die Grasshoppers damals mit einer Busse über 30'000 Franken und einer Stadionsperre mit zweijähriger Bewährungsfrist. Diese bedingte Sperre wird mit dem heutigen Entscheid widerrufen.

Sendebezug: SRF zwei, Super League Goool, 12.05.2019, 18:00 Uhr.

41 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Danny Kinda  (Kinda)
    Ich dachte eine Forfait Niederlage wird mit 3:0 gewertet und nicht 4:0. Egal.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Matthias Schönenberger  (matthisch)
      Das wäre eine absolute Frechheit Luzern gegenüber, die ja 4 Tore erzielt haben, welche sehr wichtig sein können im Kampf um Europa. Wenn ein Spiel gar nicht erst statt findet oder mit einem schlechteren Torverhältnis als +3 gewonnen wird ist es üblich das Spiel mit 3:0 zu werten (gelegentlich auch bei höheren Resultaten) da gibt es keine fixe Regel und die Kommission kann (zum Glück) jeden Fall individuell anschauen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von René Baron  (René Baron)
    Die Disziplinarkommission der Swiss Football League (SFL) hätte man in einem Unternehmen schon längst gefeuert: X-Mal gehandelt, und X-Mal nichts bewirkt! Wie oft muss man selbstgefällige Beamte noch dafür bezahlen, das FALSCHE zu tun?
    Ist halt einfacher Clubs zu bestrafen, als die wahren Schuldigen ausfindig zu machen.
    Zum Glück gibt es noch den Blick, der sich getraut, auch mal Namen zu nennen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jürg Brauchli  (Rondra)
    Dann kann GC ja doch im Utogrund spielen. Dort hats auch für Null Zuschauer genügend Platz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen