Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Sions ungewöhnlicher Zeitpunkt für Henchoz-Kommunikation abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Aus sportaktuell vom 27.05.2019.
Inhalt

Nachfolger von Yakin Henchoz wird Trainer bei Sion

Der 44-jährige Stéphane Henchoz übernimmt im Wallis. Es ist nach Xamax seine 2. Trainerstation.

Der neue Trainer des FC Sion und Nachfolger von Murat Yakin heisst Stéphane Henchoz. Der 44-jährige Altinternationale erhält einen Einjahres-Vertrag mit Option auf eine zusätzliche Saison. Er tritt sein Amt am 17. Juni an.

Zuletzt hatte Christian Zermatten die Sittener interimistisch gecoacht.

Barrage als Schlusspunkt bei Xamax

Henchoz lieferte in der Rückrunde bei Neuchâtel Xamax eine exzellente Arbeit ab, indem er als Nachfolger des entlassenen Michel Decastel den direkten Abstieg des vormaligen Schlusslichts abwenden konnte.

Stéphane Henchoz ist ein Trainer, der aufsteigt.
Autor: Christian ConstantinPräsident FC Sion

Der ehemalige Liverpool-Spieler, der von Xamax' Präsident Christian Binggeli keinen weiterführenden Vertrag bekam, schliesst seine Arbeit in Neuenburg in der kommenden Woche mit den Barrage-Spielen gegen Aarau ab.

Sion-Präsident Christian Constantin sagte im Walliser Regionalsender Canal 9: «Stéphane Henchoz ist ein Trainer, der aufsteigt. Er ist ein Arbeiter, und er bringt die Wesenszüge mit, um vorwärtszukommen.»

26 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.