Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem CH-Fussball Servettes Schalk wechselt nach Japan – «Nur» Busse für Winterthur

Alex Schalk
Legende: Japan ruft Alex Schalk verlässt Servette. Keystone/Salvatore Di Nolfi

Schalk wechselt vom Genfersee nach Japan

Alex Schalk wechselt per sofort von Servette in die japanische J-League zu Urawa Red Diamonds. Der niederländische Offensivspieler, der in dieser Saison 3 Treffer in der Super League erzielt hat, ist für Servette in den letzten 4 Saisons in total 110 Pflichtspielen zum Einsatz gekommen. Dabei gelangen dem 29-Jährigen 32 Treffer und 15 Torvorlagen. Sein im Sommer auslaufender Vertrag ist vom Tabellen-Fünften der Super League nicht verlängert worden.

Video
Archiv: Schalk trifft bei Servettes 1:0-Sieg gegen YB
Aus Sport-Clip vom 01.03.2022.
abspielen. Laufzeit 28 Sekunden.


Winterthur mit 15'000 Franken gebüsst

Die Disziplinarkommission der Swiss Football League hat den FC Winterthur mit einer Busse von 15'000 Franken belegt. Beim Spiel gegen den FC Aarau (4:2) am 11. März hatten Supporter des FCW nach dem 3:2 durch Thibault Corbaz in der 88. Minute Becher Richtung Spielfeld geworfen, wobei ein Schiedsrichter-Assistent an der Stirn verletzt wurde. Aarau hatte nach dem Spiel Protest eingelegt, auf diesen wurde aufgrund eines Formfehlers aber nicht eingegangen. Beide Klubs können gegen diesen Entscheid innert fünf Tagen beim Rekursgericht der SFL rekurrieren.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.