Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Super League Lausanne-Keeper Diaw gesperrt – Dzemaili verlängert beim FCZ

Mory Diaw.
Legende: Muss aussetzen Lausanne-Hüter Mory Diaw. Keystone/Ti-Press/Alessandro Crinari

Lausanne-Torhüter Diaw muss 3 Mal aussetzen

Der Einzelrichter der Swiss Football League sperrt Mory Diaw, den Torhüter von Lausanne-Sport, für 2 Spiele. Er sanktioniert eine beleidigende Geste. Diaw hatte einem Fan am vergangenen Sonntag nach dem 4:1 gewonnenen Derby den erhobenen Mittelfinger gezeigt. Die nachträgliche Bestrafung war möglich, weil weder der Schiedsrichter noch der Video-Assistent die Szene registriert hatten. Diaw muss sogar für 3 Spiele aussetzen. Die 3. Sperre ist die Folge von 4 Verwarnungen.

Video
Archiv: Lausanne gewinnt das Léman-Derby gegen Servette klar
Aus Sport-Clip vom 03.04.2022.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 30 Sekunden.

Dzemaili bleibt dem FCZ erhalten

Der FC Zürich hat sich mit Blerim Dzemaili auf eine Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr bis Sommer 2023 geeinigt. Der 69-fache Schweizer Nationalspieler war nach mehreren Stationen im Ausland im Dezember 2020 zu seinem Stammklub zurückgekehrt. Seither absolvierte der 35-Jährige 32 Pflichtspiele für den souveränen Tabellenführer (1 Tor/6 Assists).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Pierre de Senarclens  (Pierre de Senarclens)
    Dieses Urteil ist schon sehr fragwürdig, bzw die spärlichen Infos erlauben überhaupt nicht, dieses nachzuvollziehen. Was ging da vor? Wer hat diesen Mittelfinger denn rapportiert? Gibt's Videoaufnahmen? Oder basiert das alles auf Hörensagen?
    Und 3 Spielsperren finde ich heftig für dieses "Vergehen".
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr de Senarclens, bitte zuerst richtig lesen. Für die beleidigende Geste, den sogenannten "Stinkefinger", erhält Dia nur zwei Spielsperren, nicht drei. Unabhängig davon aber bekommt er noch eine weitere Spielsperre, weil er sich während des Spiels die vierte gelbe Karte einhandelte. Sodann dürfen Sie davon ausgehen, dass der Einzelrichter der SFL den Beweis als genügend angeschaut hat, wobei nicht vorgeschrieben ist, welche Beweismittel es genau braucht, also ob Video oder Zeugen usw.
  • Kommentar von Peter Müller  (1898YB)
    Wie lächerlich! Was dieser Geste vorausging wurde wohl nicht abgeklärt? Wurde Diaw befragt? Natürlich sollte er sich "im Griff haben". Aber was, wenn da rassistische Beleidigungen in seine Richtung kamen?
    Ich verstehe nicht, weshalb sowas mit 3 Spielsperren, üble Fouls mit weniger bestraft werden.
    1. Antwort von Roland Wegner  (Rammstein)
      Volltreffer! Bin gleicher Meinung, Herr Müller.
    2. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Falsch, Herr Müller: "Sowas" wurde mit zwei Spielsperren bestraft. Und teilen Sie uns noch die Fälle der üblen Fouls mit, welche weniger Spielsperren nach sich gezogen haben.