Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Richtung Schiri gespuckt? Nuzzolo sieht Rot abspielen. Laufzeit 01:01 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.05.2019.
Inhalt

News aus der Super League Nuzzolo vollumfänglich freigesprochen

  • Rekurs im Fall Nuzzolo gutgeheissen

Raphaël Nuzzolo muss seine drei restlichen Spielsperren nicht mehr absitzen. Das Rekursgericht der Swiss Football League (SFL) hat den Rekurs von Neuchâtel Xamax gegen die Sperren seines Topskorers, der im Barrage-Hinspiel vom 30. Mai gegen Aarau wegen Spuckens in Richtung des Schiedsrichters des Feldes verwiesen worden war, vollumfänglich gutgeheissen. Die drei noch ausstehenden Spielsperren sind damit hinfällig geworden.

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Meier  (mameschnue)
    Raffael Nuzzolo ist einer der fairsten Spieler der SL. Dass er gegen einen Schiedsrichter ausspucken soll, würde überhaupt nicht zu ihm passen. Ausserdem zeigen die Fernsehbilder nichts, was ihn dringend belasten würde. Klar soll man dem Schiri nicht in den Rücken fallen, aber dass hier ein klares Fehlurteil korrigiert wird, ist zu begrüssen. Sonst kann man ja auch den VAR gleich wieder abschaffen, der "fällt dem Schiri auch in den Rücken", wenn man so will.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Gebi)
      Wenn sie das so sehen, haben sie den VAR nicht verstanden. Auch ein fairer Spieler macht mal einen Mist. Ich bleibe dabei, das Rekursgericht hätten den Schiedsrichter stärken müssen. Klossner ist einer der besten Schiedsrichter der Schweiz, ich bin mir sicher, dass er die Situation richtig beurteilt hat.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Ein Skandalurteil. Aber die Schiris sind ja immer die Deppen. Ich werde wohl auch nie verstehen was man an diesem Nuzzolo gut finden soll, für mich einer der unfairsten in der SL.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Gebi)
      Fakt ist folgendes: Nuzzolo hat total 540 (oder 37'702 Spielminuten) Spiele absolviert und dabei 72 gelbe Karten, 3 gelb/rote und 3 rote Karten erhalten. Damit ist widerlegt, dass er einer der unfairsten Spieler der Liga ist.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Graf  (Christian Graf)
    Ein sehr schlechter Witz, und das typische feige Verhalten von offizieller Seite. Nicht nur diesem Schiedsrichter, sondern allen Schiedsrichtern einmal mehr in den Rücken gefallen. Das es überhaupt noch Leute gibt die bereit sind den Job des Schiedsrichter zu machen ist erstaunlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen