Zum Inhalt springen

Header

Audio
Neue Offensivkraft für Thun (Radio SRF 3, Bulletin von 16:30 Uhr, 27.01.20)
abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Inhalt

News aus der Super League Thun leiht Ajax' Bandé aus

Bandé wechselt zu Thun

Am Montag hat der FC Thun den Transfer von Hassane Bandé offiziell bestätigt. Der 21-jährige Offensivspieler wechselt leihweise bis im Sommer 2021 von Ajax Amsterdam ins Berner Oberland. Bandé kam 2017 aus Burkina Faso nach Europa und spielte zunächst beim belgischen Klub KV Mechelen. Thun-Sportchef Andres Gerber schwärmt: «Bandé ist schnell und dribbelstark. Wir sind überzeugt, dass er eine Bereicherung für unsere Offensive sein wird.»

Lugano verpflichtet Youngster Lungoyi

Der FC Lugano hat sich für mindestens dreieinhalb Jahre die Dienste des Schweizer Nachwuchs-Internationalen Christopher Lungoyi gesichert. Der 19-jährige Angreifer stand zuletzt beim FC Porto unter Vertrag. Lungoyi, der in der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa geboren ist, durchlief von 2011 bis 2017 die Nachwuchsabteilung von Servette, ehe er im Genfer Fanionteam zu fünf Teileinsätzen in Challenge League und Cup kam.

Sturm-Hoffnung von Lausanne nach Nizza

Lausanne-Sport vermeldet den Verkauf des Schweizer Nachwuchs-Internationalen Dan Ndoye an OGC Nice aus der französischen Ligue 1. Gemäss dem Tabellenführer der Challenge League wird der 19-jährige Stürmer das Lausanner Trikot aber noch «mindestens bis zum Ende der laufenden Saison» tragen. In der ersten Saisonhälfte kam Ndoye mit den Waadtländern in sämtlichen 18 Partien zum Einsatz. Er erzielte dabei 2 Treffer und gab 6 Vorlagen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 16:30 Uhr, 27.01.20

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    Ich finde das System mit Spieler Leihverträgen eine echte Bereicherung für den Fussball, wenn die Klubs wissen, wie sie davon am besten Gebrauch, denn es ist in 90% der Fälle eine Win-Win Situation für den verleihenden und den leihenden Verein.

    Man sieht sich beispielsweise nur mal die grossen Klubs aus der Premier League an. Deren Jugendförderung basiert zu sehr grossen Teilen aus eben solchen Leihen und Klubs wie der FC Thun können dann von solchen Talenten im Team profitieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Kim Hansson  (Freddy Tobler)
      Wenn eine Kaufoption in den Leihvertrage eingebaut ist gebe ich ihnen recht. Wenn aber nicht profitieren die grossen mehr als die kleinen und die Schere geht noch weiter auf. Aus diesem Grund bitte ich SRF in Beiträgen zu vermerken ob eine KO besteht oder nicht. Denn jetzt muss ich wie meist bei Beiträgen zu Transfers noch etwas nachforschen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus Super LeagueLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen