Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Zeidler wurde mit einer Spielsperre belegt (Radio SRF 1, Abendbulletin, 01.04.2019) abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Inhalt

News aus der Super League Zeidler darf gegen GC nicht coachen

  • St. Gallens Zeidler verpasst ein Spiel

Der FC St. Gallen wird am Mittwoch gegen Super-League-Schlusslicht GC voraussichtlich ohne Trainer Peter Zeidler auskommen müssen. Der 56-jährige Deutsche war im Spiel vom Sonntag gegen die Young Boys (2:3) von Schiedsrichter Lionel Tschudi wegen wiederholten Reklamierens auf die Tribüne verbannt worden. Nun wurde er zusätzlich mit einer Spielsperre belegt. Die Ostschweizer haben die Möglichkeit, innert 2 Tagen gegen den Entscheid Einsprache einzulegen.

  • GC mit Einsatz-Rekord

Die Grasshoppers haben im Spiel gegen den FC Lugano einen Rekord aufgestellt. Mit den Einwechslungen der Youngster Mergim Bajrami und Amel Rustemoski haben die Zürcher in dieser Saison 38 verschiedene Spieler eingesetzt. Seit der Gründung der Liga 2003 ist das der Höchstwert. Bisher führten Luzern (2006/07) und Sion (2017/18) mit 36 Spielern diese Statistik an.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.