Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung Thun - Lugano abspielen. Laufzeit 04:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.05.2019.
Inhalt

Platz 3 dank 1:0 gegen Lugano Thun kehrt zum Siegen zurück

  • Der FC Thun gewinnt nach 11 sieglosen Partien wieder.
  • Beim 1:0-Sieg gegen Lugano erzielt Moreno Costanzo sein 1. Saisontor.
  • Die Berner Oberländer verdrängen die Tessiner von Rang 3.
  • Weil der FCZ 2:1 gegen Xamax gewinnt, hat Thun den Klassenerhalt praktisch auf sicher.

Der erste Thuner Sieg seit dem 16. Februar (3:1 in St. Gallen) war verdient. Das Heim-Team war spielbestimmend, hatte deutlich mehr Ballbesitz und besass die klareren Chancen.

Ausgerechnet Costanzo erlöst Thun

Zum Matchwinner avancierte ausgerechnet Moreno Costanzo. Der 31-Jährige, der die ersten 21 Runden aufgrund eines Kreuzbandrisses komplett verpasste, übernahm nach 27 Minuten die Verantwortung. Er verwandelte einen Foulpenalty souverän. Costanzo gab seiner Freude über den 1. Saisontreffer Ausdruck. Sein Vertrag wird bekanntlich nicht verlängert.

Moreno Costanzo schreit nach seinem Penaltytor.
Legende: Freudenschrei Moreno Costanzo nach seinem Penaltytor. Freshfocus

Ein Schubser von Luganos Dragan Mihajlovic an Matteo Tosetti hatte den Penaltypfiff ausgelöst. Die Tessiner dürfen sich jedoch nicht beim Schiedsrichter beklagen. Viel eher müssen sie sich zu viel Passivität vorwerfen lassen. Der Lattenschuss von Verteidiger Mijat Maric vor der Pause steht für eines der wenigen Highlights im Offensivspiel der Luganesi. Die intensivierten Bemühungen in der Schlussphase kamen zu spät.

Barrage-Sorgen verflüchtigt

Die logische Konsequenz des Gezeigten: Thun verdrängt Lugano (das nach 10 Partien erstmals verliert) wieder von Position 3. Die Berner Oberländer beenden damit endlich ihre Ergebnis-Krise in der Meisterschaft. Der Vorsprung auf den Barrage-Platz beträgt 3 Runden vor Schluss neu beruhigende 7 Punkte.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.