Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Profiklubs beraten am Montag Wie geht es weiter im Schweizer Fussball?

Bis am 30. April ruht der Schweizer Fussball. Wie es danach in den Profiligen weitergeht, beraten die Klubs am Montag.

Blick in das Stade de Genève.
Legende: Den Betrieb auf Eis gelegt Blick in das Stade de Genève. Keystone

Über eines muss man sich im Klaren sein: Worauf auch immer sich die Vertreter der 20 Klubs der Super und Challenge League am Montag an einer ausserordentlichen Generalversammlung in Bern einigen, die Entwicklung der Corona-Pandemie sowie die Massnahmen der Behörden können jeden Entscheid jederzeit obsolet machen.

Auch die Konferenz der Uefa vom Dienstag mit ihren Mitgliedsverbänden ist mitentscheidend. Hält der europäische Verband an der Durchführung der EM-Endrunde vom 12. Juni bis 12. Juli fest, hätte dies wohl den Abbruch der Schweizer Meisterschaft zur Folge. Die restlichen 13 Runden könnten kaum zwischen dem 1. und 31. Mai gespielt werden.

Es ist weiterhin das klare Ziel, die Saison im Sommer zu Ende zu spielen.
Autor: Swiss Football Leaguein einer Mitteilung

Doch dass die Uefa ihre EM zum geplanten Termin durchführt, erwartet niemand mehr. Deshalb wollen die Schweizer Klubs am Montag die Frage beantworten, ob und wie die Saison zu Ende gespielt werden kann, falls sich die Lage rund um die Ausbreitung des Coronavirus in Europa in der zweiten Hälfte des Aprils entspannt. Zumindest so weit, dass Geisterspiele wieder möglich wären.

«Es ist weiterhin das klare Ziel, die Saison im Sommer zu Ende zu spielen», schrieb die Swiss Football League (SFL) am Freitag in einer Mitteilung. Auf den ersten Blick ist das möglich. 13 Termine (plus Cup) liessen sich von Anfang/Mitte Mai bis Ende Juni wohl finden.

Viele Szenarien möglich

Doch auf den zweiten Blick ist die Sache komplizierter. Je nach kantonalen Beschlüssen dürfen Sportklubs bis Ende April nicht nur keine Wettbewerbe austragen, sondern ist es ihnen auch untersagt, Mannschaftstrainings abzuhalten. Also könnten die Teams frühestens am 1. Mai wieder mit dem Aufbautraining beginnen. Seriös gerechnet, wäre die Wiederaufnahme der Meisterschaft somit erst gegen Ende Mai möglich.

Und wenn man sich genügend Zeit geben würde, um die Corona-Pandemie durchzustehen und die Saison erst im Spätsommer zu beenden? Das hätte ein vertragliches Chaos zur Folge. Viele Verträge von Spielern laufen Ende Juni aus. Leihspieler gehören ab dem 1. Juli wieder ihrem ursprünglichen Verein.

Video
Blanc: «Wir müssen sofort handeln» (franz.)
Aus Sport-Clip vom 13.03.2020.
abspielen

Radio SRF 1, Abendbulletin, 13.03.2020, 18:45 Uhr; sda/rek

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.