Zum Inhalt springen

Header

Fabio Daprela.
Legende: Bleibt gesperrt Fabio Daprela. Freshfocus
Inhalt

Rekurs von Lugano abgewiesen Daprelas 6-Spiele-Sperre bleibt bestehen

Die Swiss Football League weist den Rekurs gegen die Sperre von Fabio Daprela ab. Das Strafmass bleibt erhalten.

Der Entscheid des Rekursgerichtes hat zur Folge, dass Fabio Daprela noch 4 Spielsperren verbüssen muss. 2 Partien hatte der Lugano-Verteidiger bereits abgesessen. Lugano hat nun 10 Tage Zeit, den Entscheid bei Bedarf beim TAS in Lausanne anzufechten. Ein allfälliger Rekurs hätte keine aufschiebende Wirkung.

Daprela war in der 54. Minute der Super-League-Partie vom 23. September gegen St. Gallen (2:2) mit gestrecktem Bein in den Zweikampf mit Gegenspieler Cedric Itten gestiegen. Der FCSG-Stürmer verletzte sich dabei schwer am Knie und fällt monatelang aus. Die Aktion war im Spiel ungeahndet geblieben, da weder der Schiedsrichter noch seine Assistenten die Szene gesehen hatten. Die Disziplinarkommission sperrte Daprelà daraufhin für 6 Partien.

Video
Daprelà foult Itten brutal
Aus Sport-Clip vom 23.09.2018.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Amthauer  (Peter.A)
    Über das Strafmass kann man unterschiedlicher Meinung sein, keine Frage. Allerdings frage ich mich, wo die Schiedsrichter hingeschaut haben.
    MfG
  • Kommentar von R. Müller  (r.müller)
    Was sind schon 6 Spielsperren im Vergleich zu einer monatelangen Verletzungspause? Daprela soll gleich lang gesperrt werden wie Iten verletzt ist.
  • Kommentar von manu.L. GCZ  (manu.L.)
    ... immernoch zu wenig. ich würde noch eine 0 hinter die 6 hängen.