Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schweizer Fussball-News Meister FCZ plant ohne Doumbia und Co.

Doumbia am Ball
Legende: Vom Meister zum Cupsieger? Ousmane Doumbia. KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Doumbia und FC Zürich gehen getrennte Wege

Der FCZ lässt Ousmane Doumbia und drei weitere Spieler der 1. Mannschaft ablösefrei ziehen. Man werde die auslaufenden Verträge von Doumbia sowie Blaz Kramer, Salim Khelifi und Moritz Leitner nicht verlängern, teilte der Schweizer Meister mit. Doumbia gehörte in der Mannschaft von Trainer André Breitenreiter zu den Leistungsträgern im defensiven Mittelfeld. Medienberichten zufolge steht der 30-jährige Ivorer vor einem Wechsel zum FC Lugano, der ihm deutlich mehr Gehalt bietet. Kramer, Khelifi und Leitner mussten sich unter Breitenreiter mit Nebenrollen begnügen. Ob auch Goalgetter Assan Ceesay den FCZ noch verlässt, ist offen. Das Arbeitspapier des 28-jährigen Gambiers läuft ebenfalls per Ende Juni aus.

Video
Archiv: Meister FCZ unterliegt in Lugano
Aus Sport-Clip vom 19.05.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 4 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Nino Conto  (Mosquito)
    Ich denke, der FCZ wird nächste Saison nicht mehr Meister
  • Kommentar von Rolf Epprecht  (Rolf Epprecht)
    Sehr schade, dass Doumbia geht! Aber vielleicht kommt Anto Girgić zum FCZ zurück! Das ist auch ein hervorragender 6er! Breiti wird es schon richten...!
  • Kommentar von Fredi Leiser  (Fredi Leiser)
    Ein gleichwertiger Ersatz wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben. Allerdings braucht es noch weitere Verstärkungen.