Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Basel - Sion
Aus Super League – Goool vom 09.12.2020.
abspielen
Inhalt

Servette besiegt Vaduz Basel gewinnt 6-Tore-Spektakel gegen Sion

  • Der FC Basel kommt in einem Nachtragsspiel der Super League gegen Sion zu einem 4:2-Sieg.
  • Der Ex-Sittener Pajtim Kasami trifft doppelt.
  • Servette bezwingt Vaduz auswärts mit 2:0.
  • Im 3. Spiel des Abends gewinnt St. Gallen beim FCZ 2:1.

Basel hat zum 1. Mal in dieser Saison 2 Dreier in Folge eingefahren. Nach dem Mini-Sieg gegen Servette gab's erneut zu Hause gegen Sion ein wahres Torspektakel. Dabei taten sich 3 Protagonisten hervor:

Pajtim Kasami: Basels Sommer-Neuzugang lief erstmals gegen die alten Kollegen auf – und schenkte diesen gleich 2 Tore ein (zum 2:1 und 4:2). Dabei stand der 28-Jährige in bester Stürmer-Manier zweimal perfekt und konnte abstauben.

Anto Grgic: Dem 24-Jährigen gelang in der 1. Halbzeit vom Penaltypunkt aus der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 für Sion. Für den 2. Sittener Elfmeter beim Stand von 2:4 trat dann Gaëtan Karlen an (89.) – und vergab. Weil sich FCB-Goalie Heinz Lindner zu früh bewegt hatte, wurde der Penalty wiederholt und Grgic kam wieder zum Handkuss. Doch diesmal versagten auch ihm die Nerven.

Arthur Cabral: Der Brasilianer machte seiner Herkunft alle Ehre und zauberte den Ball kurz vor der Pause mit der Hacke ins Tor. Sein 3:1 war am Ende die Vorentscheidung.

Video
Cabral zaubert mit der Hacke
Aus Sport-Clip vom 09.12.2020.
abspielen

Auch das 1:0 der Basler nach nur 10 Minuten war in diesem aussergewöhnlichen Spiel alles andere als eine Randnotiz: Luca Zuffi assistierte in seinem 1. Spiel nach fast 10-monatiger Verletzungspause per Eckball, Timm Klose köpfelte ein zu seinem 1. Treffer im FCB-Trikot.

Video
Zuffi: «Dass ich von Anfang spielte, kam für mich überraschend»
Aus Sport-Clip vom 09.12.2020.
abspielen

Servette gegen das Schlusslicht ohne Mühe

Bei schwierigen Bedingungen im «Ländle» kam Servette gegen Vaduz zu einem souveränen 2:0-Sieg. Vor dem Spiel hatte der Rasen im Rheinpark noch vom Schnee befreit und die Linien rot nachgezogen werden müssen.

Grössten Anteil am Sieg der Genfer hatte Miroslav Stevanovic. Der Bosnier traf nach einer auf beiden Seiten müden Startphase mit einem platzierten Flachschuss zum 1:0 (27.). Kurz nach der Pause spielte der 30-jährige Routinier Sturmpartner Grejohn Kyei mit einem cleveren Pass frei, dieser brauchte nur noch einzuschieben.

Video
Neuzugang Clichy: «Eine junge Equipe mit viel Talent» (franz.)
Aus Sport-Clip vom 09.12.2020.
abspielen

Vaduz konnte zwar vereinzelt Nadelstiche setzen, blieb aber letztlich zu wenig effizient vor dem Tor – und bleibt damit auch im 4. Spiel gegen die Servettiens in Folge ohne Punkte. Randbemerkung: Es war das 1. Duell der beiden Teams überhaupt in der obersten Spielklasse.

Video
Zusammenfassung Vaduz - Servette
Aus Super League – Goool vom 09.12.2020.
abspielen

SRF zwei, Super League Goool, 08.12.2020, 20:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.