Zum Inhalt springen

Header

Video
Zwangspause für den FC Sion
Aus Sport-Clip vom 22.10.2020.
abspielen
Inhalt

Servette nicht in Quarantäne Zwei Spiele von Sion verschoben

Die Swiss Football League hat dem Antrag der Sittener stattgegeben und die kommenden beiden SL-Spiele verlegt.

Die Mannschaft des FC Sion befindet sich seit Mittwoch in Quarantäne. Die Walliser haben deshalb beantragt, ihre Super-League-Matches gegen Servette diesen Sonntag sowie in Luzern am 1. November zu verlegen. Diesem Antrag hat die Swiss Football League (SFL) am Donnerstag stattgegeben.

Die Neuansetzung der beiden Partien kommuniziert die SFL in den nächsten Tagen.

Nachholspiel Sion - Servette live bei SRF

Bereits vor längerer Zeit haben SRF und die weiteren SRG-Sender die Partie zwischen Sion und Servette als TV-Livespiel vom Sonntag, 25. Oktober, bestimmt. Aus vertragsrechtlichen Gründen kann SRF am kommenden Sonntag, 25. Oktober, leider nicht auf ein anderes Livespiel aus der Super League ausweichen.

Gemäss Vertrag hat SRF das Recht, ein Livespiel pro Super-League-Spieltag (total 36 Livespiele pro Saison) auszuwählen und exklusiv im frei empfangbaren Fernsehen auszustrahlen. Wird eine Partie kurzfristig verschoben – wie das Spiel vom kommenden Sonntag zwischen Sion und Servette –, sind die SRG-Sender vertragsrechtlich an das bereits definierte TV-Livespiel gebunden.

Das Nachtragsspiel zwischen Sion und Servette wird SRF live übertragen.

Servette muss nicht in Quarantäne

Nicht in Quarantäne begeben muss sich derweil Servette. Die Gesundheitsbehörden des Kantons Genf verzichteten darauf, eine solche anzuordnen, da die Hygiene- und Abstandsmassnahmen bei Servette seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Mai sehr strikt gehandhabt würden. Das Team kann damit seine Aktivitäten wie gewohnt fortsetzen.

Am Dienstag waren bei den Genfern Goalie Jérémy Frick und Captain Anthony Sauthier positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Ruf  (RenéR)
    Sion vs. Servette wird sehr wahrscheinlich am Sonntag nicht stattfinden. Dieses ist/war als Live-Match bei SRF geplant. Einziges Spiel am Sonntag bliebe dann noch YB vs. Luzern. Wird aber eher nicht ins Live-Programm von SRF aufgenommen werden können!??
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @René Ruf: Bereits vor längerer Zeit haben SRF und die weiteren SRG-Sender die Partie zwischen Sion und Servette als TV-Livespiel vom Sonntag, 25. Oktober, bestimmt. Aus vertragsrechtlichen Gründen kann SRF leider nicht auf ein anderes Livespiel aus der Super League ausweichen.

      Gemäss Vertrag hat SRF das Recht, ein Livespiel pro Super-League-Spieltag (total 36 Livespiele pro Saison) auszuwählen und exklusiv im frei empfangbaren Fernsehen auszustrahlen. Wird eine Partie kurzfristig verschoben – wie das Spiel vom kommenden Sonntag zwischen Sion und Servette –, sind die SRG-Sender vertragsrechtlich an das bereits definierte TV-Livespiel gebunden.

      Das Nachtragsspiel zwischen Sion und Servette wird SRF live übertragen. Der Nachholtermin wird in den nächsten Tagen bestimmt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael Aebi  (W.G.)
    Ein Witz dieser Entscheid!
    Genf und Waadt werden die letzten sein, die auf 1000 Zuschauer gehen, obwohl sie immer die höchsten Zahlen haben und die Leute die Bestimmungen oft ignorieren oder umgehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Luis Seitz  (Luigi02)
      Die lassen sich halt nicht von Panik beeinflussen und schlagen dann auch nicht mit Massnahmen wild um sich, sondern sie denken vielleicht zuerst nach bevor sie etwas machen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen