Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung YB – Servette
Aus Sport-Clip vom 04.12.2021.
abspielen. Laufzeit 6 Minuten 58 Sekunden.
Inhalt

Servette siegt 2:1 im Wankdorf Imeris Doppelpack bereitet YB Kopfzerbrechen

Die 4. Niederlage in dieser Super-League-Saison, die erste vor heimischem Publikum: YB muss gegen Servette einen Rückschlag hinnehmen. Dass der Meister gegen den gleichen Gegner, der noch im Spätsommer mit 6:0 deklassiert wurde, keine Punkte einfahren konnte, lag einerseits an individuellen Fehlern, andererseits an Kastriot Imeri.

Der Schweizer Internationale avancierte für Servette zum Matchwinner:

  • 67. Minute: Nachdem Mohamed Ali Camara Grejohn Kyei im Strafraum mit einer Ringereinlage zu Fall bringt, gleicht Imeri vom Elfmeterpunkt aus.
  • 79. Minute: Mit einem traumhaften Freistoss legt der 21-Jährige nach. Der Ball findet via Pfosten den Weg zum 2:1 ins Tor. Es ist Imeris 6. Tor in den letzten 5 Super-League-Spielen.

Die Wendung, die die Partie nahm, wurde von einem Aussetzer von Christopher Martins begünstigt. Der Mittelfeldmann sah zum zweiten Mal in dieser Saison noch vor der Pause die gelb-rote Karte. Der Luxemburger hatte Timothé Cognat in der ersten Minute der Nachspielzeit gefoult und damit einen Konter unterbunden.

Dabei hatte alles nach Wunsch begonnen für die Berner. Wilfried Kanga traf nach seinem Doppelpack unter der Woche gegen Lugano erneut. Von Nicolas Moumi Ngamaleu per Aussenristpass eingesetzt, war der Franzose bereits in der 10. Minute aus spitzem Winkel für das 1:0 besorgt.

Mambimbi neu im YB-Lazarett?

YB liegt nach der neuerlichen Niederlage bereits 9 Punkte hinter Leader Zürich, hat aber noch eine Partie weniger ausgetragen. Noch dazu fiel mit Felix Mambimbi nach einem Zweikampf mit Servette-Verteidiger Yoan Severin ein weiterer Spieler verletzt aus. Neben dem gesperrten Michel Aebischer und dem kranken Fabian Rieder fehlten YB gegen die Genfer die verletzten David von Ballmoos, Ulisses Garcia, Christian Fassnacht, Jean-Pierre Nsame und Cédric Zesiger.

Ganz anders die Stimmungslage beim Team von Alain Geiger: Mit dem dritten Sieg in Folge sind die «Grenat» zurück im Mittelfeld der Liga.

So geht es weiter

YB gastiert am kommenden Mittwoch in der Champions League bei Manchester United im Old Trafford und will die letzte Chance wahrnehmen, international zu überwintern. Servette steht am kommenden Sonntag das nächste herausfordernde Spiel bevor, Gegner ist der FC Basel.

SRF info, sportlive, 4.12.2021, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

56 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Renatus Kottan  (Kottanaldo)
    Die Schweiz hat keine „Spitzenschiris“!
    1. Antwort von Philipp Spuhler  (PSp)
      Dann werden Sie und Herr Wegner doch Schiedsrichter.
    2. Antwort von Philipp Spuhler  (PSp)
      Herr Wegner
      Die Altersgrenze bei Schiris ist berechtigt, aber für den VAR muss man keine körperliche Leistung erbringen, oder?
      Der Hauptschuldige für die YB Niederlage war Martins, einem Lustenberger wär das nie passiert.
  • Kommentar von Ueli Roschi  (Veloueli)
    Was dieser Trainer mit YB veranstaltet, traurig. Immerhin haben wir mit Imeri eine neue Perle in der Nati. Murat wird sich freuen.
  • Kommentar von mario hellberg  (fusci)
    Martens, Martens, was der Zusammenfoult geht auf keine Kuhhaut... und auch ei Camarra ist es manchmal nicht zum zuschauen. Hoffe die Jungs lernen das noch. So beweist Du deinem Team immer wieder einen Bärendienst... schade!
    1. Antwort von Henri Jendly  (Henri Jendly)
      @Fusci: Deutsch kann man auch lernen, Objektivität hingegen ist schon schwieriger, wenn man die falsche Brille trägt.