Zum Inhalt springen

Header

Video
Nsame zum Spieler des Jahres gewählt
Aus sportaktuell vom 20.01.2020.
abspielen
Inhalt

SFL Awards Jean-Pierre Nsame ist Spieler des Jahres

YB räumt an der SFL Award Night gross ab. Auch Basel und Challenge-League-Leader Lausanne kommen zu Ehren.

Jean-Pierre Nsame ist an der SFL Award Night zum besten Super-League-Spieler des Jahres 2019 gewählt worden. Der Stürmer der Young Boys setzte sich bei der Wahl im Berner Kursaal gegen Jonas Omlin (Basel) und Raphaël Nuzzolo (Neuchâtel Xamax) durch.

Auch Seoane und Von Bergen geehrt

Mit Gerardo Seoane (Trainer des Jahres) und Steve von Bergen (Tor des Jahres) wurden zwei weitere Exponenten des amtierenden Meisters ausgezeichnet. Der zurückgetretene YB-Abwehrchef dürfte die Auszeichnung eher wegen der Symbolkraft als wegen der Schönheit des Tores erhalten haben: In seinem 186. YB-Spiel traf er ausgerechnet in seinem Abschiedsspiel das erste Mal für die Berner.

Video
Steve von Bergens Abschieds-Torpremiere
Aus Sport-Clip vom 20.01.2020.
abspielen

Für Basel gewann Noah Okafor den Award des besten Youngsters. YB und Basel stellen mit zusammen 9 Spielern auch die grosse Mehrheit der «Golden 11». Als bester Challenge-League-Spieler wurde Lausannes Andi Zeqiri geehrt.

Vorgenommen wurde die Wahl durch eine Fachjury - mit einer Ausnahme: Das «Tor des Jahres» wählten die Schweizer Fussballfans.

Auszeichnungen im Überblick

Bester Spieler SL
Jean-Pierre Nsame (YB)
Bester Spieler ChL
Andi Zeqiri (Lausanne)
Bester Youngster
Noah Okafor (Basel)
Bester Trainer
Gerardo Seoane (YB)
Best Goal
Steve von Bergen (YB)
Golden 11 SL
Omlin (FCB);
Alderete (FCB), Cömert (FCB), Garcia (YB), Widmer (FCB);
Aebischer (YB), Fassnacht (YB), Ngamaleu (YB), Quintilla (FCSG);
Itten (FCSG), Nsame (YB)
Dream Team ChL
Castella (LS);
Basic (GC), Boranijasevic (LS), Flo (LS), Loosli (LS);
Doumbia (Winterthur), Kukuruzovic (LS), Neumayr (Aarau), Pusic (GC);
Turkes (LS), Zeqiri (LS)

46 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
    Ach ist das schön hier die Kommentare zu lesen. Die YB-Fans (bin auch einer, ja), welche probieren von Bergens Tor zu verteidigen, und dann der Rest der Schweiz, welcher das Tor selbstverständlich bei 10 Versuchen 11 Mal schöner schiessen würde als von Bergen... Das Tor wurde durch ein Voting "gekürt", bei welchem die ganze Fussball-Schweiz mitmachen konnte. Das nur YB-Fans dafür gestimmt haben sollen halte ich für etwas banal. Das Tor ist Durchschnitt, wurde aber gewählt...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    An alle Yb-Hater:
    1. Yb steht nicht an der Spitze wegen des Geldes, denn die Riihs Brüder haben mehr Geld als die Gesamten Budgets der letzten 3 Saisons zusammen genommen.
    2. Sie stehen an der Spitze weil sie mit guter Juniorenförderung, jahrelang etwas aufgebaut haben und jetzt die Früchte ernten können. Dass war lange Zeit nicht so
    3. Seoane bringt Yb weiter, denn er bildet junge Spieler zu Stammkräften aus und Yb kann sie später ins Ausland verkaufen.
    4. Von Bergens Tor wurde gewählt...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jo Egli  (Jolly)
      Witzbold ! Nicht wegen des Geldes, und von wegen gute Juniorenförderung !
      Was hat Sie den geritten ?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      Weiss nicht wie viele YB Nachwuchspieler in der ersten Manschaft regelmässig spielen, aber sicher nicht viele. Ich glaub nur Lauper kommt aus den YB Junioren, der Rest ist zugekauft. Juniorenförderung sieht anders aus.YB ist vorne weil sie die richtigen Spieler geholt haben und das heisst genügend Geld investieren, und mit Basel zusammen haben sie das höchste, so um die 30Mio.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Sandro Lauper kam von Thun zu YB...
      Aebischerm, Nicolas Bürgy, Leonardo Bertone, Lotomba, Mambimbi und Petignat sind allesamt Spieler aus der YB Jugend wenn mich nicht alles täuscht und alle zusammen sind sie im Kader der ersten Mannschaft...
      Ausserdem, ja mit Geld kann man einiges anfangen, aber man kann sich mit Geld auch ziemlich schnell sein eigenes Grab schaufeln...
      Geld alleine macht keine gute Mannschaft und das Geld kommt auch nicht irgendwo her, sondern eben vom guten Management...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Ich brauche mich gar nicht dazu zu äussern.
      Ich weiss, dass ich Recht habe.
      Basels Budget ist 3× so hoch wie das von Yb!! Lustig wie wenig Ahnung die Leute haben... Und es sind nicht weniger als 10 Spieler im Kader der 1. Mannschaft welche als Junioren schon bei Yb in der Coca-Cola League spielten. Kann man alles bei transfermarkt.ch nachschauen, aber dazu muss man ein paar Knöpfe drucken..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Nico YU  (olifatzooo)
      @Töbu Merz Der YB Nachwuchs ist nicht in der Coca Cola League. Die ist zwar die höchste Liga im Amateurjuniorenbereich, aber die Topteams der Superleague sind alle in der Elite League (sprich U-Mannschaften) untergebracht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Von Seefeld  (markus.von.seefeld)
    Was für ein schlechtes Tor von Von Bergen. Reines Glück und kein Können. Der kann ja nicht mal richtig den Ball spielen. Das einzigd was der kann ist hinten rein stehen, doch auch das nur bedingt. Gut ist der zurück getreten, so tat er allen einen Gefallen. Von Bergen war einfach nur eine Lachnummer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Ich versuchte bis jetzt jeden Kommentar seriös zu bewerten, doch das hier topt alles.
      Ich habe schon lange nichts mehr gesehen, das ein solch monströses Level an Dummheit erreicht hat, wie dieser Kommentar...

      Welcher Wurm hat sich denn in Ihrem Kopf eingenistet, dass Sie einen solchen Kommtar schreiben und auch noch ernst meinen können xDxD.
      Danke vielmals, Sie haben mir gerade meinen Tag versüsst.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Schon alleine Steve von Bergens Karrierestatistiken wiedersprechen jeder Aussage in ihrem Kommentar...
      Übrigens nur falls Sie das noch nicht wussten, wovon ich mal stark ausgehe: von Bergen hat über 8400 Spielminuten in der Serie A, also der höchsten italienischen Liga und über 5700 Spielminuten in der Bundesliga bei Hertha Berlin absolviert. Dazu noch fast 32000 Minuten Super League...
      Ja er war definitiv einer der schlechtesten schweizer Fussballer die es je gab xD
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Und nur mal davon ausgegangen, all Ihre Aussagen wären korrekt (was Sie definitiv nicht sind) war sein Tor trotzdem eines, dass es in die Geschichtsbücher des schweizer Fussballs schaffen wird, einfach aufgrund des emotionalen Hintergrundes...
      Sie sind definitiv die grössere Lachnummer als Steve von Bergen und zwar mit meilenweitem Vorsprung!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von PASCAL HOSTETTLER  (PASCAL HOSTETTLER)
      Was bist du für ein blöder laferi. Von Fussball keine Ahnung aber hauptsache ein hirnloser Kommentar.
      Ein ganz grosser des CH Fussball ist zurück getretten. Genau der Fussball schreibt solche Geschichten, darum ist dieses "naja" Tor verdienter Gewinner
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Markus Von Seefeld  (DerBerner)
      Sie sollten die Statistiken besser anschauen mein Lieber...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus Super LeagueLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen