Zum Inhalt springen

Header

Video
Swiss Football League will Saison fortsetzen
Aus Sport-Clip vom 22.04.2020.
abspielen
Inhalt

SFL zu Geisterspiel-Konzept Schäfer: «Wir müssten wohl Anfang Juni wieder einsteigen»

Die Swiss Football League hat ein Konzept für Geisterspiele vorgelegt. CEO Claudius Schäfer spricht über die nächsten Schritte.

Noch hat sich der Bundesrat im Rahmen der Corona-Lockerungspläne nicht zum Profisport geäussert. Da dies aber in absehbarer Zeit der Fall sein wird, hat die Swiss Football League ein Konzept zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs erarbeitet.

Gegenüber SRF äusserte sich Claudius Schäfer, CEO der Swiss Football League, zu den Plänen der Liga. «Wir haben Wege aufgezeigt, wie wir uns eine Öffnung vorstellen könnten», sagt Schäfer zum Konzept. Ob dieses so durchkomme, sei zum jetzigen Zeitpunkt aber schwer abzuschätzen.

Es gibt wohl nur die Option Geisterspiele oder Abbruch, da müssen wir nicht um den Brei reden.
Autor: Claudius Schäfer

Teure Geisterspiele

Neben Details zu möglichen Trainingsformen beinhaltet das Konzept der SFL auch andere Faktoren, die hinsichtlich einer Fortsetzung der Saison eine Rolle spielen. «Es gilt beispielsweise zu klären, ob die Klubs weiterhin Kurzarbeit haben», sagt Schäfer und verweist gleichzeitig darauf, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs ohne Zuschauer «kein günstiger Weg sei».

Video
Schäfer über das Geisterspiel-Konzept der SFL
Aus Sport-Clip vom 22.04.2020.
abspielen

Auf Zuschauer-Einnahmen können die Klubs kaum hoffen. In den Augen der Liga sind Geisterspiele die einzige Möglichkeit, die Saison überhaupt zu Ende zu spielen. «Es gibt wohl nur die Option Geisterspiele oder Abbruch, da müssen wir nicht um den Brei reden», stellt Schäfer denn auch klar.

Fahrplan: Anfang Juni

Bevor die SFL die möglichen nächsten Schritte in Angriff nimmt, warte man nun auf die Rückmeldung der Behörden. Man müsse wissen, ob die Pläne in die richtige Richtung gehen, ehe eine Kostenabschätzung folge, mit welcher man dann auf die Klubs zugehe, so Schäfer über das weitere Vorgehen.

Und wann könnte der Ball in den Schweizer Stadien – wenn auch ohne Zuschauer – nun konkret wieder rollen? «Wir müssten wohl Anfang Juni wieder einsteigen», prognostiziert der SFL-Chef.

Video
Schäfer über das Wunschszenario und den Zeitplan
Aus Sport-Clip vom 22.04.2020.
abspielen

SRF eins, Tagesschau am Mittag, 22.04.2020, 12:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rene Hintermann  (ReneH)
    Geisterspiele sind doch ok. Aber warum in völlig überteurten Stadien. Spielt doch auf dem Trainingsplatz, Zuschauer gibts ja eh keine. Kosten minimieren sollte auch für (unwichtige) Sachen wie Fussball oder generell Sport für die Zukunft 1.Priorität sein
  • Kommentar von Alexander Ognjenovic  (Alex)
    Die Saison muss noch nicht abgebrochen werden. Sämtliche Verbände weltweit können die laufende Saison immer noch zu Ende bringen mittels Geisterspielen. In der Schweiz steht vielleicht eine Sensation bevor, die Grünweissen können Meister werden.
  • Kommentar von Jürg Elsener  (Jelsi)
    warum kann bundesliga am 9. mai starten, wir nicht? tv gelder sind für die klubs nun (überlebens) wichtig...