SL-News: Gerndts Verletzung kostet Kubo die Olympia-Teilnahme

YB-Stürmer Alexander Gerndt hat sich gegen Schachtar Donezk am linken Knie verletzt. Als Konsequenz muss Yuya Kubo auf seine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio verzichten.

Alexander Gerndt wird auf dem Platz vom Medizin-Staff betreut. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ausfalldauer unbekannt Alexander Gerndt verletzte sich gegen Schachtar. Keystone

Wie gravierend die Verletzung von Alexander Gerndt ist, lässt sich erst nach eingehenden medizinischen Untersuchungen feststellen. Klar ist jedoch, dass der Schwede nicht alleiniger Leidtragender dieser Blessur ist. Um den Ausfall zu kompensieren, muss nämlich Sturmpartner Yuya Kubo auf seine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio verzichten.

«Es tut uns sehr leid für Kubo, der massgebend zur japanischen Olympia-Qualifikation beigetragen hat. Aber um die Interessen von YB zu wahren, mussten wir so entscheiden», stellte Sportchef Fredy Bickel klar. Mit dem 18-jährigen Stürmer Aimery Pinga, Schweizer Nachwuchs-Nationalspieler, wird bei den Stadtbernern zudem ab sofort ein weiteres Eigengewächs mit der ersten Mannschaft trainieren.