Zum Inhalt springen

Stimmen zum YB-Titel Meisterhaftes Drehbuch für YB: «Ein Sieg wie im Film»

Die Reaktionen der YB-Spieler zum 1. Meistertitel der Berner nach 32 Jahren.

Rückstand, Penalty zum Ausgleich, Penalty pariert, Last-Minute-Tor zum Titel: Der Verlauf der Partie Young Boys-Luzern liess keinen Spieler unberührt. Eine Auswahl der Reaktionen:

Guillaume Hoarau: «Es ist ein Sieg wie im Film: In der letzten Minute! Ich möchte diesen Titel Andy Rihs widmen, der uns vor kurzem verlassen hat. Auch Max Urscheler (Hoaraus verstorbenem Spielervermittler, Anm. d. Red.). Ich liebe Bern. Hopp YB.»

Hoarau, der begnadete Entertainer, war auch derjenige, der den Fans nach dem Titel als Erster einheizte:

Legende: Video Animator Guillaume Hoarau abspielen. Laufzeit 01:04 Minuten.
Aus sportlive vom 28.04.2018.

Jean-Pierre Nsame (Meisterschütze): «Der Klub hat so viele Jahre darauf gewartet. Wir haben eine wunderbare Gruppe. Es ist ein kollektiver Erfolg. Ich habe von der Vorarbeit meiner Mitspieler profitiert. Wir standen von Anfang an an der Spitze und haben das ganze Jahr dafür gearbeitet. Alle verdienen es.»

Steve Von Bergen: «Ich habe noch mit Marco (Wölfli) vor dem Spiel darüber gesprochen. So eine Geschichte mit dem gehaltenen Elfmeter und dem Tor in der letzten Minute - solche Emotionen kannst du nur im Sport haben. Es ist ein unglaubliches Gefühl für das ganze Team, den Staff, die Fans, ganz Bern.»

Christian Fassnacht: «Es ist fast too much, was hier abgeht. Wer dieses Drehbuch geschrieben hat, ist ein ganz Grosser: Penalty, gehalten, an die Latte, Tor kurz vor Schluss. Perfekt.»

Thorsten Schick: «Wir haben von Tag 1 der Vorbereitung an gesagt: Das ist unser Ziel. Jeden Tag, ob kalt oder heiss, haben wir hart dafür gearbeitet. Es geht über's Kollektiv.»

Die Fans hielten es auf dem Rasen lange aus, für die Spieler ging die Party eine Etage tiefer weiter.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.4.18, 18:45 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.