Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Thun-Knipser im Interview Spielmann: «Barcelona wäre ein Traum»

Marvin Spielmann ist in Thun der Mann der Stunde. Im SRF-Interview spricht er über sein Erfolgsrezept und Barcelona.

Legende: Video Spielmann, der Mann der Stunde in Thun abspielen. Laufzeit 00:58 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.02.2019.

Jung, schnell, torgefährlich: Marvin Spielmann zählt trotz seiner erst 22 Jahren beim FC Thun zu den wichtigsten Leistungsträgern und ist mitverantwortlich für den derzeitigen Höhenflug.

Im Interview nahm er sich Zeit für unsere Fragen:

Beginnen wir mit der Vorbereitung: Ihr Trainingslager fand nicht im Süden statt wie bei anderen Klubs, sondern hier, im tiefsten Winter. Was hatte das für einen Einfluss?

Marvin Spielmann: Es hat uns sicher nicht geschadet. Jeder konnte essen, was er wollte. Jeder konnte in seinem eigenen Bett schlafen. Und jeder war bereits akklimatisiert (lacht). So gesehen hatte es sicher Vorteile für uns.

Wir arbeiten sehr gut und haben vor allem einen extrem starken Teamgeist.

Vor der Saison stuften Experten den FC Thun als möglichen Kandidaten für den Abstiegskampf ein, im Moment steht er auf Platz 3. Was macht Thun besser als alle anderen?

Besser als alle anderen machen wir wahrscheinlich nichts. Wir arbeiten sehr gut und haben vor allem einen extrem starken Teamgeist. Wir spielen schon lange zusammen und verstehen uns mehr oder weniger blind.

Sie haben bereits 10 Saisontore erzielt. Wieso läuft es ihnen spezifisch so gut?

Das habe ich mir sicher erarbeitet. Aber ich muss hier das Team in den Vordergrund stellen. Ich kann nur gut spielen, wenn das Team gut spielt. Ich bin ein Puzzleteil von vielen.

Wir wollen unser Minimalziel erreichen: den Ligaerhalt.

Haben Sie ein persönliches Ziel, wie viele Tore es werden sollen?

Bei solchen Fragen bin ich zurückhaltend. Klar, möglichst viele, aber ich bin nicht auf eine Zahl fixiert.

Ihr Marktwert liegt gemäss transfermarkt.ch bei 3,5 Millionen Schweizer Franken. Wieso spielen Sie überhaupt noch beim FC Thun?

Ich fühle mich extrem wohl hier und habe deshalb im letzten August auch meinen Vertrag verlängert. Ich sehe noch Entwicklungspotenzial beim FC Thun.

Zur Person

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
Zur Person
Legende:Keystone

Marvin Spielmann ist am 23. Februar 1996 in Olten geboren. Sein Vater ist Schweizer, seine Mutter stammt aus der Demokratischen Republik Kongo. Vom FC Wil gekommen, ist Spielmann bei Thun seit Anfang letzter Saison unangefochtener Stammspieler und erzielte in 55 SL-Spielen 23 Tore. Auch für die U21-Nationalmannschaft lief der bald 23-Jährige neun Mal auf (2 Tore).

Ist der 2. Platz in der Super League und die damit verbundene Chance auf die Champions League ein Thema?

Nein, im Moment ist das noch absolut kein Thema. Wir wollen unser Minimalziel erreichen: den Ligaerhalt. Wenn wir dann mal genügend Punkte haben, um nicht mehr nach hinten schauen zu müssen, können wir das nächste Ziel ins Auge fassen.

Ich stelle mir vor, dass ich dann in einer der 5 Top-Ligen Europas spiele.

Haben Sie einen Karriereplan? Oder anders gefragt: Wo sehen Sie sich in 5 Jahren.

Aktuell fokussiere ich mich auf den FC Thun. Ich kann nicht sagen, wo ich in 5 Jahren bin. Mein Traum wäre es, einmal in einer der 5 Top-Ligen Europas zu spielen.

Bei einem spezifischen Klub?

Ein Traum wäre Barcelona. Aber das ist natürlich sehr hoch gegriffen.

Die Young Boys sind ein beliebter Abnehmer von guten Thun-Spielern. Wäre YB auch für Sie in der Schweiz die erste Adresse?

Das soll Sache von euch Journalisten bleiben und nicht von mir. Zu solchen Fragen äussere ich mich nicht.

Zum Abschluss noch zum Stichwort Nationalmannschaft: Wie sehen Sie ihre Position und Entwicklung dort?

Ich fokussiere mich nicht auf dieses Thema. Vielleicht kommt eines Tages das Aufgebot für die A-Nati, vielleicht auch nicht.

Gelbsperre für Spielmann

Weiter geht es für den FC Thun am Sonntag gegen Schlusslicht GC – allerdings ohne Spielmann. Dieser holte sich am Wochenende in St. Gallen seine 4. gelbe Karte ab und muss zuschauen.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 16.02.19, 22:55 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.