Zum Inhalt springen

TV-Spiel Thun vs. Luzern Ein Duo unter Zugzwang

Thun und Luzern sind beide mit Niederlagen in die Saison gestartet. Die Berner sind sich Fehlstarts gewohnt, der FCL nicht.

Thuner Fans halten in der Fankurve Thuner Schals hoch.
Legende: Sehen die Thuner Fans eine siegreiche Heimpremiere? Die letzten drei Heimspiele gegen Luzern hat der FCT allesamt gewonnen. Keystone

Thun empfängt am Sonntagnachmittag in der 2. Super-League-Runde den FC Luzern. Beide Mannschaften sind unter Zugzwang: Der ambitionierte FCL musste zum Auftakt gegen Aufsteiger Xamax als Verlierer vom Feld (0:2). Auch für die Thuner setzte es einen Nuller ab (1:2 beim FCZ).

Der FCL wie 2008?

Die Berner Oberländer sind sich schwache Saisonstarts gewohnt: 2017 begannen der FCT mit drei Niederlagen, 2016 mit einem Sieg aus zehn Spielen und 2015 mit vier Niederlagen aus fünf Spielen.

Legende: Video Das letzte Duell FCT-FCL in Thun abspielen. Laufzeit 1:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.04.2018.

Die Luzerner sind hingegen nicht für Fehlstarts bekannt: Zwei Niederlagen zum Saisonauftakt gab es letztmals vor 10 Jahren. Damals hiessen die Bezwinger Vaduz und FCZ.

Das sagen die Trainer vor dem Duell:

  • Marc Schneider (Thun): «Luzern hat gegen Xamax sehr unglücklich verloren. Der FCL hat eine gute Mannschaft mit Qualität. Wir wissen, was uns am Sonntag erwartet.»
  • René Weiler (Luzern): «Dass wir nicht gleich durchstarten und jedes Spiel gewinnen, war uns bewusst. Wenn auf Kunstrasen gespielt wird (wie in Thun; die Red.), dann ist immer das Heimteam bevorteilt.»

TV-Hinweis

Wir übertragen die Partie Thun - Luzern am Sonntag ab 15:40 Uhr live; zuerst auf SRF info, dann auf SRF zwei. Die Partie gibt es auch in der Sport App zu sehen.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Fasnacht (FCB Forever)
    @Tiger 69: A propos Chaos-Club, wie war das denn vor 18 Monaten ? Orignalton Berner Zeitung: "Verzweifelter Notruf - der FC Thun steht kurz vor dem Konkurs"...jaja ihr habt alles bestens im Griff in Thun, backt sogenannte "kleine Brötchen" aber leistet euch ein Stadion wo ihr die Miete nicht bezahlen könnt und am Schluss muss der Steuerzahler noch helfen euren Grössenwahnsinn zu finanzieren...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roger Fasnacht (FCB Forever)
    Wieder mal eine unpassende Gelgenheit gefunden, um ein bisschen FCB Bashing zu machen...fühlst du dich jetzt besser ? Ist ja direkt erbärmlich was da alles aus den Löchern rauskriecht... Lass doch die FCB Fans sich um den FCB sorgen und geniesst den Abstiegskampf in Thun...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tinu Gerber (Tiger66)
    In Thun spielt man nicht Champions League und das Budget ist viel kleiner als beim Basler Chaosclub...Dafür hat Sportchef Gerber den Laden im Griff und Trainer Schneider einen relativ sicheren Arbeitsplatz.Auch wenn's keine Garantie gibt...Basel sollte sich daran ein Beispiel nehmen,wie in Ruhe gearbeitet wird...Aber eben,mal etwas kleinere Brötchen zu backen ist nicht das Ding vom FCB...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen