Zum Inhalt springen

Header

Video
Weko lässt Sion abblitzen
Aus Sport-Clip vom 11.06.2020.
abspielen
Inhalt

Walliser Klub abgeblitzt Wettbewerbskommission lehnt Sions Antrag ab

Der Beschluss der Swiss Football League, die Meisterschaften der Super und Challenge League fortzuführen, verstösst nicht gegen das Kartellgesetz.

Der FC Sion blitzt bei der Wettbewerbskommission (Weko) ab und kann die Wiederaufnahme der Saison in der Super League nicht verhindern. Das Gesuch der Walliser um eine kartellrechtliche Untersuchung wurde abgelehnt. Dies mit der Begründung, dass der Re-Start von Super und Challenge League keinen Verstoss gegen das Kartellgesetz darstellt.

Die Weko erkennt kein missbräuchliches Verhalten von Seiten der SFL, da diese den Entscheid nicht mit der Absicht getroffen habe, einzelne Klubs im Wettbewerb zu behindern.

Sion-Präsident Christian Constantin.
Legende: Musste eine Niederlage einstecken Sion-Präsident Christian Constantin. Keystone

17 von 20 Klubs der höchsten Schweizer Ligen hatten am 29. Mai für die Wiederaufnahme der aufgrund der Corona-Pandemie pausierten Saison am 19. Juni gestimmt.

«CC» schaltete Weko ein

Doch dieser Beschluss war nicht nach dem Gusto von Sion-Präsident Christian Constantin, der gegen die Wiederaufnahme gestimmt hatte. Er beantragte mittels einstweiliger Verfügung die Aufhebung des Re-Starts und wollte geklärt haben, ob die SFL «ihre beherrschende Stellung» missbrauchte.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.