Zum Inhalt springen

Header

Video
Titelverteidiger YB vor dem Re-Start in der Super League
Aus Sport-Clip vom 16.06.2020.
abspielen
Inhalt

YB ist heiss auf den Re-Start Fassnacht: «Das blinde Vertrauen fehlt noch, aber ...»

Bei YB fiebert man dem Super-League-Neustart entgegen. Die Zuversicht ist gross, auch diese Saison zuoberst zu beenden.

Freitag, 20:30 Uhr: Dann rollt der Ball auch in der Super League wieder. Schauplatz von Spiel 1 nach der Zwangspause ist das Berner Stade de Suisse. YB empfängt den FC Zürich. Zuschauer werden keine oder nur sehr wenige vor Ort sein, dafür umso motiviertere Spieler: «Wir sind heiss und freuen uns sehr», gibt Christian Fassnacht zu Protokoll.

Re-Start auf SRF zwei

  • Sonntag, 21. Juni, 15:40 Uhr: Luzern – Basel live
  • Sonntag, 21. Juni, 18:05 Uhr «Super League – Goool» mit allen Spielen und allen Toren der SL-Runde sowie Highlights von Schweizer Bundesliga-Akteuren

Auf der Suche nach Automatismen

Der YB-Offensivmann bedauert, dass bis auf Weiteres nur vor (fast) leeren Rängen gespielt werden kann. Es überwiege jedoch die Freude, dass überhaupt wieder Partien ausgetragen werden können, so Fassnacht.

Wir müssen die Automatismen erst wieder finden.
Autor: Christian Fassnacht

Dennoch werden die Geisterspiele zu Beginn eine Art Blindflug sein für die Protagonisten. «Auf sowas kann man sich nicht vorbereiten», glaubt der Schweizer Internationale. Ein Testspiel oder ein Training, wo auch kaum Zuschauer dabei sind, seien nicht mit einem Pflichtspiel zu vergleichen.

Video
Fassnacht: «Es müssen Rotationen stattfinden»
Aus Sport-Clip vom 16.06.2020.
abspielen

Auch was das Zusammenspiel auf dem Platz angeht, werden sich die Akteure peu à peu herantasten müssen: «Das blinde Vertrauen vermissen wir noch», gibt Fassnacht zu. Er fügt aber gleich an: «Das ist normal, wir müssen die Automatismen erst wieder finden.»

Mit breiter Brust und breitem Kader

Neben den vielen negativen Auswirkungen der Corona-Krise könnte die Zwangspause für YB auch einen entscheidenden Vorteil mit sich bringen. Eine Vielzahl vor dem Unterbruch verletzter Spieler steht nun wieder zur Verfügung. Ein nicht hoch genug einzuschätzendes Plus, wenn man bedenkt, dass ausschliesslich englische Wochen bevorstehen. «Wir können fast 2 Mannschaften auf den Platz schicken», schwärmt Fassnacht.

Durch die Corona-Krise sind wir noch mehr zusammengewachsen.
Autor: David von Ballmoos

Unter diesen Umständen ist für David von Ballmoos klar: «Wir wollen den Kübel wieder holen.» Der Keeper der Young Boys ist allerdings bestrebt, den Ball flach zu halten. Schliesslich würden am Ende Kleinigkeiten entscheiden, glaubt Von Ballmoos. Umso wichtiger sei es, in den schwierigeren Phasen als Gruppe zusammenzustehen. Glaubt man dem 25-Jährigen, sollte dies kein Problem sein, denn: «Durch die Corona-Krise sind wir noch mehr zusammengewachsen.»

Radio SRF 1, Abendbulletin, 16.06.2020, 18:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen