Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League YB lässt wieder Federn

Eine Woche nach dem 1:3 in Thun ist Leader YB im Heimspiel gegen GC nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Damit beträgt die Reserve auf den FC Basel bloss noch 2 Punkte.

Legende: Video Zusammenfassung YB - GC abspielen. Laufzeit 05:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.12.2017.

So schnell schmilzt eine Reserve: Vor 2 Wochen lagen die Young Boys in der Tabelle noch komfortable 7 Punkte vor dem FC Basel. Inzwischen ist dieser Vorsprung auf 2 Zähler geschrumpft.

Somit könnte YB am kommenden Wochenende gar noch den inoffiziellen Titel des Wintermeisters verspielen. Die Berner gastieren in Luzern, Basel spielt bei den Grasshoppers.

YB dreht erst nach der Pause auf

Ganz zum Schluss überschlugen sich die Ereignisse im Stade de Suisse noch einmal: In der 90. Minute köpfelte GC-Einwechselspieler Albion Avdijaj eine Freistossflanke von Lucas Andersen an den Pfosten. Und eine Zeigerumdrehung später streifte ein Flankenball von Kevin Mbabu die Latte des Gäste-Tores.

Legende: Video Hütter: «Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten» abspielen. Laufzeit 01:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.12.2017.

Letztlich blieb es aber beim 1:1. Für YB sind es 2 verlorene Punkte, waren die Berner nach der Pause doch drückend überlegen. Der Leader muss sich aber den Vorwurf gefallen lassen, vor dem Wechsel gegen clevere «Hoppers» unter seinen Möglichkeiten gespielt zu haben.

GC-Teenager skort

In den ersten 45 Minuten hatten die Gäste aus Zürich mehr vom Spiel gehabt. Der verdiente Lohn war das 1:0 in der 35. Minute. Torschütze war einer von 4 Teenagern in der Startaufstellung von Murat Yakin. Der 19-jährige Nikola Sukacev schloss einen GC-Konter mit links sehenswert ab.

YB konnte erst nach dem Wechsel den Schalter umlegen. Kurz vor Ablauf der 1. Stunde war es der auffällige Mbabu, der nach schönem Sololauf resolut zum 1:1 abschloss. Dabei blieb es vor 16'000 Fans in Bern.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 10.12.17, 18:00 Uhr

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.