Zum Inhalt springen

Header

Video
Nsame über die Ausgangslage von YB und seinen möglichen Torrekord
Aus Sport-Clip vom 23.07.2020.
abspielen
Inhalt

YB winken 5 Punkte Vorsprung Auf der Maladière wird wohl die Meisterschaft entschieden

Die Young Boys treten am Donnerstagabend bei Schlusslicht Xamax an und könnten das Titelrennen mit einem Sieg so gut wie entscheiden.

Lange war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Young Boys und dem FC St. Gallen. Die jüngste Niederlage der Ostschweizer am Mittwochabend könnte im Meisterrennen nun aber die berühmte eine Niederlage zu viel gewesen sein.

Plötzlich bietet sich den Bernern die Chance, den FCSG in der Tabelle um 5 Punkte zu distanzieren. Letztmals war dies nach der 15. Runde der Fall, wobei die Ostschweizer damals als Dritter noch hinter dem FCB gelegen hatten.

Xamax kein Kanonenfutter

Am Donnerstagabend treten die Berner bei Xamax als haushoher Favorit an. Seit ihrem Wiederaufstieg im Sommer 2018 verloren die Neuenburger 6 von 7 Duellen gegen YB – das letzte Ende Juni im Wankdorf gleich mit 0:6. Auf diese Weise werden sich die Neuenburger wohl nicht erneut demontieren lassen – denn noch ist der Klassenerhalt für Xamax möglich.

Nein wirklich, dieser Rekord beschäftigt mich nicht.
Autor: Jean-Pierre Nsamezum möglichen Torrekord

Mut machen dürfte dem Henchoz-Team der jüngste Auftritt in Luzern. Die Xamaxiens dominierten den FCL über 90 Minuten, das hochverdiente Siegtor fiel in der Nachspielzeit.

Weitere Tor-Show von Nsame?

Nimmt man die Resultate der letzten 5 Super-League-Runden, erinnern die Young Boys in Sachen Stärke und Konstanz wieder an die Saison 2018/2019. Trainer Gerardo Seoane scheint just auf die Schlussphase aus dem breiten Angebot an sehr tauglichen Spielern eine starke Einheit geschmiedet zu haben.

Seit sich der junge Meschack Elia als zweiter Roger Assalé herausstellt, ist das bewährte 4-4-2-System der letzten Saison wieder angesagt. Elia und Torschützenleader Jean-Pierre Nsame sind ein neues schlagkräftiges Duo, wobei schlagkräftig vor allem auf Nsame zutrifft.

Video
Nsames Triplette gegen den FCZ
Aus Sport-Clip vom 19.07.2020.
abspielen

Der 27-jährige Kameruner erzielte gegen den FCZ seine Saisontore 26, 27 und 28 und ist damit nur noch 2 Treffer von Seydou Doumbias Torrekord in der Super League entfernt. Für Nsame ist dies aber höchstens ein Nebenschauplatz. Er wisse nicht einmal, wer die aktuelle Bestmarke aufgestellt hat.

«Nein wirklich, dieser Rekord beschäftigt mich nicht. Mein einziges Ziel ist es, mit diesem Klub den Titel zu holen», so der einstige Servette-Stürmer. Der eine oder andere Treffer gegen Xamax würde auf dieser Mission sicher helfen.

SRF zwei, Super League - Goool, 18.07.2020, 22:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.