Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweiz - USA
Aus Sport-Clip vom 30.05.2021.
abspielen
Inhalt

2:1 im Testspiel Augen zu und durch: Nati feiert glanzlosen Sieg gegen die USA

  • Die Schweizer Nationalmannschaft schlägt im vorletzten Test vor der EURO in St. Gallen die USA 2:1.
  • Die Nati vermag dabei nicht zu glänzen und zeigt vor allem in der 1. Halbzeit einen schwachen Auftritt – verschossener Penalty inklusive.
  • Am Donnerstag steht gegen Liechtenstein die letzte Testpartie vor der EM an, ehe es am 12. Juni gegen Wales ernst gilt.

Die Schweizer Nati biegt mit einem Erfolgserlebnis auf die Schlussgerade Richtung EM ein. In St. Gallen gab es für das Team von Vladimir Petkovic einen 2:1-Sieg über die USA. Doch das Nationalteam nimmt auch die Erkenntnis mit, dass es noch einiges an Verbesserungspotenzial gibt. Dass es noch an defensiver Stabilität sowie offensiver Durchschlagskraft mangelt. Angesichts des Probe-Charakters der Partie und des physisch fordernden Trainingslagers ist auch erklärbar, dass es am letzten Einsatz fehlte.

Als Beispiel für die Problematik im Angriff dienen zwei vergebene Chancen von Breel Embolo. Innert kürzester Zeit scheiterte er zweimal an US-Goalie Ethan Horvath (54./57.). Als er das dritte Mal sündigte, stand Steven Zuber (63.) für den Abstauber zum 2:1 richtig. Remo Freuler, dessen Einwechslung zur Halbzeit dem Schweizer Spiel sichtlich Schwung verlieh (81.) sowie Haris Seferovic (83.) vergaben die definitive Entscheidung. Aufseiten der aufsässigen US-Kicker traf Claudio Reyna den Pfosten (51.).

Video
Zuber staubt ab zum 2:1
Aus Sport-Clip vom 30.05.2021.
abspielen

Rodriguez' 5. verschossener Penalty

In der ersten Halbzeit war die Schweiz früh geschockt worden. Dortmunds Reyna durfte unbedrängt flanken, Nico Elvedi brachte den Ball nicht weg. Und so schob Sebastian Lletget schon nach rund 4 Minuten zum 1:0 ein. Die Nati schien nun aufgewacht zu sein, kurze Zeit später traf Ricardo Rodriguez, nachdem Silvan Widmer Übersicht bewiesen hatte, zum Ausgleich (10.). Er hatte Glück, dass sein Abschluss unhaltbar abgefälscht wurde.

Abgesehen davon lief bei der Schweiz wenig zusammen, der Wachzustand war nur ein vorübergehender. Rückkehrer Fabian Schär hatte Glück, dass sein missratenes Dribbling im eigenen Strafraum keine Konsequenzen nach sich zog (28.). So brachte die Nati nur noch eine erwähnenswerte Szene zustande: Nach einem herrlichen Zuspiel des ansonsten blassen Xherdan Shaqiri blockte Serginho Dest Widmers Flanke mit der Hand. Die Ausführung des fälligen Penaltys passte indes ins Bild: Rodriguez setzte den Ball rechts am Tor vorbei (42.). Bei 23 Elfmetern als Fussballprofi war es bereits sein 5. Fehlversuch.

Video
Rodriguez schiesst den Penalty am Tor vorbei
Aus Sport-Clip vom 30.05.2021.
abspielen

So geht es weiter

Am Dienstag muss Petkovic das endgültige, 26 Mann umfassende Kader für die paneuropäische EM melden. Zwei Tage später folgt der letzte Test gegen Liechtenstein (18 Uhr, live auf SRF zwei). Am 12., 16. und 20. Juni kämpft die Nati dann gegen Wales, Italien und die Türkei um den Achtelfinal-Einzug.

SRF zwei, sportlive, 30.5.2021, 20:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

46 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Müller  (PeRoMu)
    Aktuell läuft bekanntlich die Eishockey-WM. Wenn ich dabei sehe, auf welchem Niveau die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft spielt und das dann mit dem Gekicke der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft vergleiche, kann ich Büne Huber prima verstehen, wenn er sich gelegentlich (oder auch häufiger) über den «Pussysport» Fussball nervt ...
  • Kommentar von Rolf Epprecht  (Rolf Epprecht)
    Nun gut, das war ein Freundschaftsspiel ohne Glanzpunkte, Aber warum hat der „Corona-Partykönig“ Embolo bei Petkovic immer einen Stammplatz? Der ist seit längerer Zeit nicht einmal Challenge-Ligue tauglich. Bei Gladbach nur noch bedingt Auswechselspieler, wenn überhaupt, Gavra oder Vargas sind für mich klar besser. Punkt. So wird das nichts Herr Petkovic….
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Liebe Nati-Basher. Es muss eine wahre Wonne sein, nach jedem Spiel der Nati wie Wölfe über die Spieler und den Trainer herzufallen. An eurer Stelle würde ich mich fragen; "was stimmt nicht in meinem Leben?". Die USA hat am 15.10.19 das letzte Mal verloren. Seither folgten 8 zum Teil sehr hohe Siege und ein Unentschieden (gegen Wales). Ja, das war gestern nicht das Gelbe vom Ei, die Gründe dafür sind bekannt. Es gab aber auch Erfreuliches, z.B. die Leistungen von Widmer, Freuler und Zuber.