Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Kroatien - Schottland
Aus Sport-Clip vom 22.06.2021.
abspielen
Inhalt

3:1-Sieg gegen Schottland Modrics Geniestreich ebnet Kroatien den Weg in den Achtelfinal

Es war bisher eines der Highlights des Turniers: In Glasgow lief die 62. Minute, als Luka Modric zur ganz grossen Show ansetze. Nach einer Ablage von Mateo Kovacic zog der 35-Jährige aus rund 18 Metern fantastisch mit dem rechten Aussenrist ab und traf herrlich ins linke hohe Eck zum 2:1.

Video
Kroatiens Luka Modric erzielt ein Tor der Marke Weltklasse
Aus Sport-Clip vom 22.06.2021.
abspielen

Mit seinem Geniestreich stiess Modric das Tor zum Achtelfinal für die Kroaten weit auf. Eine Viertelstunde später machte Ivan Perisic das Weiterkommen für den WM-Finalisten mit einem Kopfball-Tor endgültig perfekt. Im Achtelfinal trifft Kroatien am Montag auf den Zweiten der Gruppe E. Für Schottland ist das Turnier vorbei.

Vlasic trifft mit erster Chance

Die Gastgeber waren vor knapp 10'000 Zuschauern mutig in die Partie gestartet und suchten den Weg nach vorne. Kroatien brauchte seinerseits ein paar Minuten, um den Zugang zum Spiel zu finden. Gegen diszipliniert verteidigende Schotten konnte das Team von Trainer Zlatko Dalic offensiv aber zunächst keine Akzente setzen.

In der 17. Minute zeigte sich die schottische Defensive aber für einmal nicht auf der Höhe und gestand den gegnerischen Spielern zu viel Platz zu. Perisic konnte eine hohe Hereingabe in den Strafraum auf Nikola Vlasic ablegen, der per Flachschuss zum 1:0 einschoss.

Video
Flanke Juranovic – Kopfball Perisic – Tor durch Vlasic
Aus Sport-Clip vom 22.06.2021.
abspielen

Hoffnung dank McGregor

Die Kroaten agierten in der Folge überzeugter, Modric prüfte in der 22. Minute Keeper David Marshall mit einem wuchtigen Schuss. Schottland trat derweil offensiv lange kaum mehr in Erscheinung. Das änderte sich kurz vor der Pause. Ein kroatischer Abwehrversuch landete vor den Füssen von Callum McGregor, der aus 18 Metern platziert zum Ausgleich traf.

Video
McGregor trifft aus 18 Metern zum Ausgleich
Aus Sport-Clip vom 22.06.2021.
abspielen

Schottische Bemühungen ohne Ertrag

Zu Beginn der 2. Halbzeit vergaben Josko Gvardiol für Kroatien und John McGinn für Schottland gute Möglichkeiten. Nach Modrics Geniestreich zum 2:1 standen die Schotten mit dem Rücken zur Wand. Trotz grosser Bemühungen blieben die grossen Chancen auf den neuerlichen Ausgleich aber aus. Perisic begrub dann sämtliche Hoffnungen.

SRF info, sportlive, 21.06.2021 20:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Phil Tait  (philt)
    Callum McGregor sagt im Interview "the lads are shattered" (etwa: die Jungs sind am Boden), nicht "the lights are shattered". Auch wenn letzteres etwas poetischer wäre :-)
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Dass solche Leistungen, wir dir der Kroaten, mit dem 2ten Gruppenrang belohnt werden ist fast ein Hohn. Meiner Ansicht nsch ist Kroatien und Modric eine der sehr grossen Enttäuschungen der EM. Wo ist die Spielfreude geblieben, Modric bis auf das Tor ein Svhatten seiner guten Tage. Auch heute, blutleer mit sehr viel Glück zu 3 Punkten gekommen. Schade für die trchnisch etwas limitierten aber aufopfernden Braveharts. Voller Ei satz bis zum Schluss, viel Charakter gezeigt.
    1. Antwort von Josip Di Benedetto  (dibenjo)
      Ich hätte es den Schotten auch gegönnt, aber es gibt klar definierte Regeln welche Entscheiden, wie eine Mannschaft weiterkommt und wie sie platziert wird. Verstehe nicht ganz wie das ein "Hohn" sein soll. Auf eine ähnliche Weise ist auch die Schweiz weitergekommen und darüber sind die meisten ja auch glücklich.
    2. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Herr Gisler, es gibt eben Spieler welche den Unterschied machen können und so einer ist Modric wie auch Ronaldo, 90min. inexistent und dann plötzlich sind sie da!
      Die Schotten haben eben keine solchen Ausnahme Könner!
    3. Antwort von Jonas Holl  (Jonas Holl)
      Ich fand es etwas charakterlos von den Brave-Fans, dass Sie die Kroaten nach Strich und Faden ausgepfiffen haben, angefangen während der Nationalhymne. Nicht so cool...
    4. Antwort von Bing Bong  (1898_)
      Also das Tor war ja schon Weltklasse, ich fand Modric gar nicht so schlecht.
    5. Antwort von DJ Susi  (Tante Marianne)
      Sehr geehrter Herr Gisler.

      Ich kann ihr Schmerz nachempfinden aber dennoch zählt am Ende die Punktzahl. Da gibt es kein wenn und aber. Kroatien hat durchaus Kampfgeist gezeigt und hat den 2. Rand sicherlich nicht gestohlen.

      Grüsse
  • Kommentar von Daniel Gohl  (Danilo74)
    Schade. Hätte es den sympathischen und aufopfernd kämpfenden Schotten gegönnt!
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Ich nicht. Dieser Steinzeitfussball durfte nicht belohnt werden. Auch wenn die Kroaten zurzeit nicht ihren besten Fussball abrufen können, hat alleine Modrics genialer Aussenristschuss für vieles entschädigt. Vermutlich ist er einer der ganz wenigen Menschen auf diesem Planeten, der das überhaupt kann. Einfach nur geil und ein richtiges Kunstwerk.
    2. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Sehe das auch so, denn eine Offenbarung ist die Schottische Spielweise nicht!