Zum Inhalt springen

Header

Video
Kurz-Zusammenfassung Italien - Tschechien
Aus Sport-Clip vom 04.06.2021.
abspielen
Inhalt

4:0 im letzten Test Italien schiesst sich in EM-Glanzform

Ein starkes Signal des Schweizer EM-Gegners im letzten Test: Italien gewinnt gegen Tschechien gleich mit 4:0.

Der Favorit der Gruppe A tat sich gegen mutig beginnende Tschechen 20 Minuten lang schwer, ehe Ciro Immobile Italien auf Kurs brachte. Der Angreifer von Lazio Rom bekundete etwas Glück, weil sein Schuss von einem tschechischen Verteidiger unhaltbar für Jiri Pavlenka abgefälscht wurde. Auch beim 2:0 durch Nicolo Barella (42.) wurde Pavlenka von einem abgefälschten Schuss überrascht.

27 Spiele ungeschlagen

Die Squadra Azzurra lieferte nach der Pause gegen die ebenfalls für die EM qualifizierten Tschechen dann eine Machtdemonstration ab. Mit weiteren Toren von Lorenzo Insigne (66.) und Domenico Berardi (73.) belegte das Team von Roberto Mancini, dass es auch durch schöne Kombinationen zum Torerfolg kommen kann. Es war das 27. Spiel in Folge ohne Niederlage und der 8. Zu-Null-Erfolg de suite.

Italiens Domenico Berardi (links) lässt sich zu seinem 4:0 gratulieren.
Legende: Feiern den 8. Zu-Null-Sieg in Serie Italiens Domenico Berardi (links) lässt sich zu seinem 4:0 gratulieren. imago images

Überzeugend war Italiens Auftritt vor allem auch in der Defensive. Tschechien erspielte sich im ganzen Spiel keine richtige Torchance. Die Schweiz wird im Hinblick auf das 2. Gruppenspiel vom Mittwoch, 16. Juni, gewarnt sein.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    Abgefälscht, abgefälscht und nochmals abgefälscht. Es gibt mittlerweile mehr Tore, weil ein Spieler den Ball nicht richtig trifft oder den Ball abfälscht, als herausgespielte Tore. Hier bei Italien, CH gegen FL, jedes zweite Meisterschaftsspiel ... immer dasselbe.
    Genauso spielen mittlerweile mehr Teams besser gegen den Ball als mit dem Ball. Es ist halt einfacher die Fehler des Gegners auszunützen als etwas Eigenes zu kreieren.
    1. Antwort von Kurt Peterhans  (kurti69)
      Ihr Kommentar verrät dass Sie das Spiel nicht gesehen haben.
    2. Antwort von Dieter Hansen  (Dieter H.)
      @ Paul Wagner: Ist ein abgefälschtes Tor ein Fehler des Gegners? Sonderbare Sicht. Der Verteidiger versucht immer, den Gegner beim Torschuss zu hindern. Ich habe jedenfalls erst selten gesehen dass ein Stürmer gezielt versucht hat den Gegner anzuschiessen, damit der Ball auch sicher noch von diesem abgelenkt wird.
      Und die beiden letzten Tore waren sehr schön herausgespielt. Soviel zu etwas Eigenes zu kreieren.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Due Squadra Azura
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Bitte, Herr Heusser, können Sie uns noch mitteilen, was das von Ihnen Geschriebene bedeutet.