Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Frankreich - Deutschland
Aus Sport-Clip vom 15.06.2021.
abspielen
Inhalt

Eigentor entscheidet Spiel Deutschland spielt, Hummels trifft, Frankreich siegt

  • Frankreich gewinnt das mit Spannung erwartete Schlagerspiel an der EM gegen Deutschland mit 1:0.
  • Das einzige Tor in München geht auf das Konto von Mats Hummels, dem ein Eigentor unterläuft.
  • Im anderen Spiel der Gruppe F lancierte Portugal die Mission Titelverteidigung mit einem 3:0-Sieg gegen Ungarn.

Über genügend Offensivpower hätten im «Hammerduell» zwischen Frankreich und Deutschland beide Mannschaften verfügt. Entschieden wurde das Topspiel der Gruppe F aber durch einen Verteidiger, der ins falsche Tor traf. Der Pechvogel war Mats Hummels, dem nach 20 Minuten und nach einer scharfen Hereingabe von Lucas Hernandez ein Eigentor unterlief.

Video
Hummels trifft herrlich – ins eigene Tor
Aus Sport-Clip vom 15.06.2021.
abspielen

Die DFB-Elf hatte gegen den amtierenden Weltmeister zwar über weite Strecken mehr vom Spiel. Topchancen konnte sich das Löw-Team vor 14'000 Zuschauern aber kaum erarbeiten. Die Gastgeber agierten nach vorne zu wenig präzise, Überraschendes fehlte gänzlich.

Zwei Tore, zweimal Abseits

Die Franzosen setzten ihrerseits auf schnelle Umschaltmomente. Dass sie dies draufhaben, bewiesen sie mehrfach. Zweimal resultierte nach einem schnellen Gegenstoss auch ein Treffer. Sowohl Kylian Mbappé (66.) wie auch Karim Benzema (85.) jubelten bereits. Einmal hatte allerdings der Linienrichter die Fahne wegen einer Abseitsposition oben, einmal griff der VAR nachträglich ein.

Video
Mbappé und Benzema werden Tore aberkannt
Aus Sport-Clip vom 15.06.2021.
abspielen

Eine starke Partie lieferte bei «Les Bleus» Paul Pogba ab, der im Mittelfeld die Fäden zog und mit seinen Pässen immer wieder für Gefahr sorgte. Pogba war es auch, der in der 78. Minute einen Konter einleitete, an dessen Ende Mbappé im Strafraum zu Fall kam. Das Tackling von Hummels, der Ball und Bein traf, wurde vom Schiedsrichter aber nicht als penaltywürdig eingestuft.

Umweltaktivist landet auf Platz

Box aufklappenBox zuklappen
Umweltaktivist landet auf Platz

Kurz vor dem Anpfiff der Partie hat in München ein Umweltaktivist für Aufregung gesorgt. Der Mann schwebte mit einem Gleitschirm über dem Stadion und geriet dabei in eine Stahlseilkonstruktion am Stadiondach. Nur mit grosser Mühe konnte er einen Absturz in die Zuschauerränge verhindern. Auf dem Rasen wurde er sofort von zwei Sicherheitskräften abgeführt.

Video
Die Live-Highlights bei Deutschland - Frankreich
Aus Sport-Clip vom 15.06.2021.
abspielen

So geht es weiter

Die Franzosen reisen nach ihrem Auftaktspiel nach Budapest, wo am Samstag um 15:00 Uhr das zweite Gruppenspiel gegen Ungarn ansteht. Das DFB-Team bleibt hingegen in München und empfängt am Samstag im 18:00-Uhr-Spiel Titelverteidiger Portugal. Beide Spiele gibt's wie gewohnt auf SRF zu sehen.

SRF zwei, sportlive, 15.06.2021, 20:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

79 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eric Mischler  (Eric27)
    Für einen Dortmunder ist es das höchste der Gefühle gegen Bayern zu treffen
  • Kommentar von Markus Urs Brenner  (Brenni)
    Das Spiel war mässig. Das D und insbesondere Kross an Selbstüberschätzung leiden ist bekannt. „Haben viele Chancen gehabt“? Wo? Wann?
    Hatte nie das Gefühl, dass F am Limit läuft. Kimmich, Rüdiger und Gosens müssen meiner Meinung rot kriegen. Wofür wurde der VAR nochmals erfunden?
    1. Antwort von Raphael Brönnimann  (Raphael Broennimann)
      Die Selbstüberschätzung sehe ich nicht bei Kroos. Deutschland hat nicht weniger Chancen gehabt als Frankreich. Ausser du zählst Offsidetore als Chance..1:1 wäre nicht unvedient gewesen. Man hat aber auch klar gesehen das Frankreich jeder Zeit einen Gang hochschalten kann..Die Roten Karten teile ich bei Kimmich definitiv nicht. Die von Gosen oder Rüdiger könnte man eventuell geben..Aber wenigsten zeigt Deutschland Einsatz nicht wie gewisse Nationen mit Schwaizerslangdialekt..
  • Kommentar von Michael Hefti  (Michael Hefti)
    @SRF

    Nora Häuptle war gestern wirklich eine enorme Berreicherung fürs Studio.
    Äusserst kompetent und auch direkt und ehrlich.

    Bitte mehr von ihr!