Zum Inhalt springen

Header

Video
Startschuss zur EM-Vorbereitung für die Nati
Aus Sport-Clip vom 26.05.2021.
abspielen
Inhalt

EURO-Vorbereitung beginnt Schweizer Nati-Cracks ins Trainingscamp in Bad Ragaz eingerückt

Für die Schweizer Nationalspieler beginnt mit dem Trainingscamp in Bad Ragaz die Vorbereitung auf die EURO.

Am Mittwochnachmittag hat für die Schweizer Nationalspieler die Vorbereitung auf die EURO (ab 11. Juni) begonnen. Vladimir Petkovic und sein Staff haben in Bad Ragaz (SG) die 29 Spieler des vorläufigen EM-Kaders empfangen.

3 Spieler werden aus dem Kader gestrichen

Petkovic darf 26 Spieler mit an die EM nehmen, bis zum 1. Juni muss der Nationaltrainer sein definitives Kader bei der Uefa melden. «Ich werde in den nächsten Tagen viele Gespräche führen. Die 26 Spieler im Kader müssen von der Motivation und von der Positivität her auf dem gleichen Niveau sein. Sie müssen für diese EM bereit sein – mit Bodenständigkeit und Respekt», sagte Petkovic zum Selektionsverfahren.

Bis zum 1. Spiel gegen Wales dürfen zudem noch Spieler ausgetauscht werden, die sich bis dahin schwer verletzen. Auch bei einer Corona-Erkrankung oder der behördlichen Anordnung von Quarantänemassnahmen sind noch Wechsel möglich. Torhüter können gemäss neuem Regelwerk sogar während des Turniers ersetzt werden.

Achtelfinal als Minimalziel

Bezüglich Zielsetzung an der EURO äusserte sich Petkovic wie folgt: «Es wäre eine Enttäuschung, wenn wir nicht in den Achtelfinal kommen würden.» Die Schweiz trifft in der Gruppe A nebst Wales auf Italien und die Türkei. «Man darf die Gegner nie unterschätzen, aber es ist realistisch, dass wir die K.o.-Runde erreichen», so Petkovic.

Momentan kreisen die Gedanken bei Petkovic aber noch nicht um die Endrunde: «Erstes Ziel ist es, dass die Spieler gesund an die EM kommen.»

So sieht das Programm der Nati aus:

Die wichtigsten Nati-Termine

Mittwoch, 26. Mai - Freitag, 4. JuniTrainingscamp in Bad Ragaz
Dienstag, 1. JuniBekanntgabe 26-Mann-Kader für die EURO
Donnerstag, 3. JuniTestspiel gegen Liechtenstein in St. Gallen (18 Uhr)
Montag, 7. JuniAbflug nach Baku
Samstag, 12. JuniEURO, Wales - Schweiz (15 Uhr)
Samstag, 12. JuniAbflug nach Rom
Mittwoch, 16. JuniEURO, Italien - Schweiz (21 Uhr)
Freitag, 18. JuniAbflug nach Baku
Sonntag, 20. JuniEURO, Schweiz - Türkei (18 Uhr)

Das Schweizer EURO-Kader

Box aufklappenBox zuklappen

Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), Jonas Omlin (Montpellier), Yvon Mvogo (PSV Eindhoven),

Abwehr: Silvan Widmer (Basel), Kevin Mbabu (Wolfsburg), Manuel Akanji (Borussia Dortmund), Eray Cömert (Basel), Fabian Schär (Newcastle), Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), Ricardo Rodriguez (Torino), Loris Benito (Bordeaux), Becir Omeragic (FCZ), Jordan Lotomba (Nizza)

Mittelfeld: Granit Xhaka (Arsenal), Djibril Sow (Frankfurt), Remo Freuler (Atalanta Bergamo), Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach), Xherdan Shaqiri (Liverpool), Steven Zuber (Frankfurt), Admir Mehmedi (Wolfsburg), Christian Fassnacht (YB), Edimilson Fernandes (Mainz)

Sturm: Breel Embolo (Borussia Mönchengladbach), Haris Seferovic (Benfica Lissabon), Mario Gavranovic (Dinamo Zagreb), Ruben Vargas (Augsburg)

Video
Archiv: Vladimir Petkovic über sein Nati-Aufgebot für die EURO
Aus Sport-Clip vom 21.05.2021.
abspielen

SRF zwei, sportflash vom 19.05.21, 22:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Epprecht  (Rolf Epprecht)
    @Petkovic
    3 Spieler müssen das Camp verlassen.
    Hoffentlich @Embolo@ der hat es definitiv nicht verdient an die EM zu reisen.....
  • Kommentar von Kasimir Hochuli  (Casemiro)
    Schon ein wenig „gspunne“, dass die Schweizer Nati von Baku nach Rom und wieder zurück von Rom nach Baku fliegen muss, nicht?
  • Kommentar von Philipp Spuhler  (PSp)
    Achtelfinal ist das allerhöchste, was zu erwarten ist von der Nati.