Zum Inhalt springen

Header

Video
Schär: «Weiss mittlerweile, wie zäh eine Reha sein kann»
Aus Sport-Clip vom 27.05.2021.
abspielen
Inhalt

Nach schnellem Comeback Schär: «Nicht grad ein Wunder, aber doch überraschend»

Mit einer Punktlandung ist Fabian Schär nach einer Knieverletzung gerade noch fit geworden für die EM.

Fabian Schärs EM-Abenteuer schien vorbei, bevor es überhaupt begonnen hatte. Anfang Februar dieses Jahres hatte er sich im Spiel von Newcastle gegen Southampton einen Innenbandriss im Knie zugezogen. Schnell wurde klar, dass es ganz knapp werden könnte mit der EURO.

Die Verletzung und das damit verbundene EM-Aus wäre der negative Höhepunkt einer verkorksten Saison bei Schär gewesen. Nachdem er sich einer Schulteroperation unterzogen hatte, verpasste er die ersten 3 Saisonspiele. Ende 2020 setzte ihn das Coronavirus ausser Gefecht, erneut fehlte er 3 Spiele.

Wenn ich Angst um mein Knie gehabt hätte, hätte ich das Tackling gegen Arsenal nicht gemacht.
Autor: Fabian Schär

Doch trotz all dieser Rückschläge warf Schär die Flinte nicht ins Korn. Im Gegenteil: «Ich habe wohl noch nie so hart für eine schnelle Rückkehr gearbeitet. Ich habe alles gemacht, was möglich war», so Schär, der selber über die schnelle Genesung überrascht war, auch wenn er nicht von einem Wunder sprechen wollte.

Fabian Schär im Training mit der Nati
Legende: Hoch das Bein Fabian Schär hat sich rechtzeitig auf die EURO zurückgemeldet. Keystone

Nach nur 10 Wochen kehrte Schär bei Newcastle ins Mannschaftstraining zurück und stand auch sogleich wieder im Kader.

Im Normalfall in der Innenverteidigung gesetzt

Das Vertrauen in seinen Körper hat er trotz der diversen Verletzungs- und Krankheitspausen nicht verloren. So setzte er gleich bei seinem Comeback im Spiel gegen Arsenal zu einer Grätsche an, die mit Rot bestraft wurde. «Wenn ich Angst um mein Knie gehabt hätte, hätte ich das Tackling gegen Arsenal nicht gemacht», lacht er rückblickend.

So kann also Vladimir Petkovic doch noch auf die Dienste des 29-jährigen Routiniers zählen. Unter dem Nati-Trainer war Schär im Normalfall gesetzt in der Innenverteidigung. Und sollte der Defensivspieler bis zur EURO verletzungsfrei bleiben, dürfte das Fussball-Jahr doch noch versöhnlich für Schär enden.

SRF zwei, sportflash, 27.05.2021, 00:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen