Zum Inhalt springen

Header

Video
Freuler über seine neue Rolle gegen Spanien
Aus Sport-Clip vom 30.06.2021.
abspielen
Inhalt

Sein Partner Xhaka fehlt Freuler: «Muss nun mehr Verantwortung übernehmen»

Remo Freuler wird gegen Spanien im Zentrum einen neuen Mitspieler haben. Ein Umstand, der dem Zürcher kein Kopfweh bereitet.

Es war eine gelbe Karte mit Folgen, die sich Nati-Captain Granit Xhaka im Achtelfinal gegen Frankreich wegen Reklamierens abholte. Weil es die zweite Verwarnung an der EURO war, muss der unbestrittene Leader des Schweizer Teams im Viertelfinal gegen Spanien zuschauen.

Dass Xhakas Abwesenheit einen Einfluss auf das Schweizer Spiel haben wird, ist sich Remo Freuler bewusst: «Xhaka ist eine wichtige Stammkraft und ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann. Gegen Spanien wird er uns fehlen.»

Vertrauen in den Ersatz

Der Zürcher, der im zentralen Mittelfeld somit einen neuen Partner erhalten wird, ist aber von der Breite des Schweizer Kaders überzeugt. Egal, wer von Petkovic das Vertrauen erhält, werde einen super Job machen. So wie es die Einwechselspieler im Match gegen Frankreich gezeigt hätten.

Unabhängig von der Nomination des Ersatzes wird sich die Rolle von Freuler in der Mannschaft ändern: «Ich werde sicher mehr Verantwortung übernehmen müssen und schauen, dass mein Partner schnell ins Spiel findet.»

Video
Freuler: «Jetzt wollen wir mehr»
Aus Sport-Clip vom 30.06.2021.
abspielen

Keiner lief gegen Frankreich mehr

Gefragt sein wird auch eine erhöhte physische Bereitschaft: «Spanien spielt immer mit viel Ballbesitz, darum müssen wir laufbereit sein.» In dieser Hinsicht hat Freuler schon beim Sieg gegen Frankreich Leaderqualitäten bewiesen. Mit 14,61 abgespulten Kilometern war kein Spieler auf dem Platz mehr unterwegs als der Atalanta-Söldner.

Die Euphorie, die der historische Viertelfinaleinzug der Schweiz freigesetzt hat, will Freuler indes nicht überbewerten. Im Fussball gehe alles sehr schnell und wenn man gegen Spanien verliert, sei das Turnier vorbei. «Dann nützt uns die ganze Euphorie auch nichts mehr.»

Video
Fassnacht: «Es wird ein ganz anderes Spiel als gegen Frankreich»
Aus Sport-Clip vom 30.06.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 28.06.2021, 21:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marc Nager  (Manager)
    Finde es bewundernswert & beispielhaft, mit wieviel Positivität Freuler an die neue Aufgabe herangeht. Rumzuheulen, dass Xhaka fehlt, wäre sicherlich das Falscheste, was die Nati jetzt machen könnte. Allerdings ist & bleibt Xhaka unersetzlich & ich sehe niemanden aus dem Ersatz, der ihn auch nur annähernd ersetzen könnte. Aber wenn alle wieder alles geben & die Torchancen nutzen, können wir auch Spanien schlagen. Ich fand die gelbe Karte völlig übertrieben & kein europ. Schiri hätte sie gezückt
    1. Antwort von Roland Gasche  (NachDenker)
      Xhaka ist keineswegs unersetzlich, kein Spieler ist das, hört auf mit diesem Stammtischgeschwätz. Zudem war die Karte sehr wohl verdient, das dumme und blöde Gemeckere bei jedem Schiripfiff ist einfach nur peinlich. Ich bin eh der Meinung, dass die Schiris viel härter durchgreifen sollten. Ball wegschlagen, Schwalben, sterbende Schwäne, meckern, etc. das läuft in anderen Sportarten zu recht ganz anders.
  • Kommentar von Jana Vilim  (Jana Vilim)
    Daumen halten, die Hoffnung stirbt zuletzt! Mit, oder ohne die traurige Schweizer Hymne!
    1. Antwort von Marc Nager  (Manager)
      Frau Vilim, die Schweizer Nationalhymne wurde vor wenigen Jahren von einem Gremium hochklassiger Musiker zu einer der fünf schönsten, eingängigsten und musikalisch hochstehendsten gewählt. Als Berufsmusiker und Lehrer an der Jazzschule und am Konservatorium kann ich diesen fantastischen Musikern und Dirigenten des Gremiums nur beipflichten. Vielleicht fehlt es ja einfach an der nötigen Musikalität Ihrerseits…
  • Kommentar von Bruno Hofer  (Bernbruno2020)
    Freuler in Topform ist Weltklasse. Wenn alle 150% geben und VP ein gutes Händchen hat, können die Schweizer auch Spanien schlagen. Wenn sie es wollen, schaffen sie es. Hopp Schwitz!!!