Zum Inhalt springen

Header

Video
Belgien will den Titel
Aus Road to UEFA EURO 2020 vom 25.03.2021.
abspielen
Inhalt

Vor EM-Spiel gegen Russland Belgien: Viele Verletzte und viel Druck

Am Samstag startet Belgien mit dem Spiel gegen Russland in die EURO 2020. Die Erwartungen an die «Oldies» sind hoch.

Lange galt Belgien an grossen Turnieren als Geheimfavorit. Diesen «Deckmantel» müssen die «roten Teufel» nun spätestens für die EURO 2020 ablegen: Von der seit fast 3 Jahren unangefochtenen Weltnummer 1 wird mehr erwartet.

Ob es allerdings heuer für den ersten grossen Titel reicht, ist trotz einer einmal mehr überragenden EM-Quali (10 Spiele, 10 Siege) fraglich – pünktlich zur Endrunde hat sich nämlich das Kader ausgedünnt.

Klingende Namen fehlen

Mit Kevin De Bruyne, Axel Witsel und wohl auch Captain Eden Hazard dürfte ein qualitativ hochwertiges Trio zumindest für das Startspiel gegen Russland ausfallen. Erstmals an einem grossen Turnier fehlen wird zudem Vincent Kompany: Der zurückgetretene Innenverteidiger bildete 10 Jahre lang das Herzstück der Abwehr.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Das EM-Spiel der Gruppe B zwischen Belgien und Russland können Sie am Samstag ab 20:30 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mitverfolgen.

Sein «Nachfolger» Jason Denayer kann sich allerdings durchaus sehen lassen: Der 25-Jährige mit kongolesischen Wurzeln besticht bei Lyon mit herausragendem Passspiel, grosser Ballsicherheit und hat auch Erfahrung als Aussenverteidiger. Dem geneigten Wortspiel-Fan dürfte zudem der für einen Defensivspieler perfekte Nachname des «Verwehrers» aufgefallen sein (engl. «deny» = verwehren).

Trainer Roberto Martinez und Captain Eden Hazard, der nach einer verletzungsgeplagten Saison bei Real noch Trainingsrückstand hat.
Legende: Sein Sorgenkind Trainer Roberto Martinez und Captain Eden Hazard (l.), der nach einer verletzungsgeplagten Saison bei Real noch Trainingsrückstand hat. imago images

Geht die «Russland-Serie» weiter?

Neben Denayer werden in der Abwehr wohl auch die beiden Routiniers Jan Verthongen (34 Jahre) und Toby Alderweireld (32) wieder zum Zug kommen. Mit einem Durchschnittsalter von 28,7 Jahren hat der WM-Dritte von 2018 den ältesten Kader aller EM-Teilnehmer. So stieg zuletzt auch der Druck auf die «goldene Generation» Belgiens, zu liefern.

In der Gruppe B sind die Belgier klarer Favorit. Auch gegen Russland sollte auf dem Papier nichts schief gehen: In bislang 7 Direktduellen hat Belgien nie verloren und Russland in der EM-Quali zweimal bezwungen.

SRF zwei, sportpanorama, 06.06.2021, 18:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen