Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vor EURO-Showdown mit Portugal Deutschland sucht den Super-Stürmer

Vor der hitzigen Kraftprobe mit Europameister Portugal weiss Deutschland: Vorne muss die Null weg.

Leroy Sané bei seiner Einwechslung für Kai Havertz gegen Frankreich.
Legende: Bringt er den Turnaround? Leroy Sané bei seiner Einwechslung für Kai Havertz gegen Frankreich. imago images

Bundestrainer Joachim Löw weiss ganz genau, dass insbesondere sein offensiver Lieferdienst im 2. Gruppenspiel am Samstag nicht wieder ausfallen darf wie beim 0:1-Fehlstart gegen Weltmeister Frankreich. Denn sonst droht Deutschland gleich das nächste Turnierdesaster – und Löw ein DFB-Abschied ohne Applaus.

Gegner Portugal hat – anders als beim Titelgewinn 2016 – gleich im 1. Spiel mit dem 3:0 gegen Ungarn in die Spur gefunden und die Weichen Richtung Achtelfinal gestellt. Und Portugal hat halt Cristiano Ronaldo, den ewigen Nationalhelden, der nach den Toren Nummer 10 und 11 EM-Rekordschütze ist.

Video
Archiv: Ronaldo führt Portugal zum späten Sieg
Aus Sport-Clip vom 15.06.2021.
abspielen

Sané, Werner, Musiala: Ein «brutales Überangebot»

Bei Deutschland wird dagegen ein verlässlicher Goalgetter und Spielentscheider seit Jahren vermisst. Eine gute Chance von Serge Gnabry in 90 Minuten gegen Frankreich war viel zu wenig. Aber wer taugt zum Matchwinner? Gnabry, Thomas Müller und Kai Havertz bildeten ein recht stumpfes Offensiv-Trio in Spiel eins.

Heisst Löws Lösung Leroy Sané? «Wir wissen, wie gut er ist, wie gut er uns tun kann», warb Ilkay Gündogan für den talentierten Angreifer. Auch Timo Werner wartet auf sein «Go» von Anfang an. Oder könnte der unbekümmerte Bayern-Youngster Jamal Musiala ein Tor-Joker sein?

«Wir haben im Offensivbereich ein brutales Überangebot an Spielern», sagte Champions-League-Sieger Werner. Quantität ist tatsächlich vorhanden – europameisterliche Qualität auch?

Zwei interessante Randnotizen zum Abschluss:

  • Müller wartet auch nach 12 EM-Spielen auf seinen 1. Treffer. An Weltmeisterschaften traf er hingegen stolze 10 Mal.
  • Löw richtete im Training zu Beginn eine längere Ansprache an die Mannschaft. Diese wurde durch eine Musikeinlage von einem Fan-Bus allerdings gestört. Der Song «Deutschland, schiess ein Tor» hätte passender aber nicht sein können.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie das Gruppenspiel zwischen Portugal und Deutschland am Samstag ab 17:30 Uhr auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Video
Archiv: Frankreich gewinnt das Hammerduell gegen Deutschland
Aus Sport-Clip vom 15.06.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 15.06.2021, 20:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marc Ansermoz  (ansermoz76)
    Genau, Deutschland ist ja soo schlecht ;-) immer motzen alle hier, entweder gegen die Schweiz oder gegen Deutschland... Und dann, wenns anders kommt haben es plötzlich alle vorher schon gewusst. Erbärmlich.
    Ach, wie hat Portugal heute gespielt?
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Den Superstürmer können sie nicht finden, weil sie ihn nicht haben. Deutschland ist maximal noch Mittelmass und wird auch gegen Portugal als klarer Verlierer vom Platz gehen. Die Portugiesen waren gegen Ungarn nervös und fahrig und trotzdem zwei Klassen besser wie die biederen Deutschen. Deutschland wird den Achtelfinal auch an diesem Turnier verpassen. Und wenn sie sich nicht steigern, qualifizieren sie sich in der leichtesten Qualigruppe nicht mal für die WM.
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Quatsch. MIttelmass hat sich noch nie für eine Endrunde qualifiziert.
    2. Antwort von Matthias Manegold  (MatzeM)
      Hier ist wohl eher biederer Neid, Vater des Gedankens…
    3. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Neid auf was? Dass die Deutschen ihren Umbruch (ähnlich wie die Schweiz) verschlafen haben? Auf den arrogantesten und langsamsten IV des Turniers? Auf ein Team, das einen Schuss gegen erschreckend schwache Franzosen zustande bringt? Auf ein Team, das in der WM Quali gegen Nordmazedonien zuhause 1:2 verliert und das sich von Spanien gleich 6:0 abschlachten lässt? Die Deutschen leiden an massloser Selbstüberschätzung.
    4. Antwort von Jakob Dürger  (Knipser)
      Die deutschen „Mentalitäts-Monster“ und wohl beste Turniermannschaft werden es auch in diesem Jahr zumindest in das Halbfinale schaffen, wetten?
    5. Antwort von Stefan Gisler  (GiJaBra)
      Hat was, zur Weltspitze gehören die Detschen nicht mehr. Keine wirklich überragenden Spieler mehr, Kimmich und Neuer, der Rest Fehlanzeuge. Zeigt sich auch daran, dass sie die Spieler sehr schwer im Ausland tun.....
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Da müssen sie wohl noch länger auf den Superstürmer warten. Die aktuellen sind Mittelmass oder wurden es (Werner war mal die grosse Hoffnung). D hat keine wirklich gute Stürmer, inder BL sind diese Plätze von Ausländern besetzt.Tristesse in D.
    1. Antwort von Matthias Manegold  (MatzeM)
      Hallo Herr Gebauer und Herr Gisler,

      Ich hoffe Sie haben die letzten 2h auch so genossen wie ich