Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Erstmals ungehinderter Zutritt Frauen im Iran bejubeln einen 14:0-Sieg

Zum ersten Mal nach fast 40 Jahren haben Frauen in Teheran ungehinderten Zutritt in ein Fussball-Stadion erhalten.

Zwischen 3500 und 4000 Frauen fanden sich im Azadi-Stadion ein.
Legende: Hatten allen Grund zum Jubeln Die iranischen Fans bekamen gleich 14 Tore zu sehen. imago images

Für das WM-Qualifikationsspiel gegen Kambodscha am Donnerstag kamen Medienberichten zufolge zwischen 3500 und 4000 Frauen erstmals mit einem frei zu kaufenden Ticket ins Azadi Stadion in Teheran. Die Frauen konnten einen 14:0-Sieg ihrer Mannschaft bejubeln.

Das Team des früheren Schalkers Marc Wilmots übernahm mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel die Tabellenführung der Gruppe C in der zweiten Phase der asiatischen WM-Qualifikation.

Frauen-Tickets rasch ausverkauft

Die Frauen sorgten bei ihrer Stadionpremiere für gute Stimmung auf den Rängen, schwenkten Fahnen in den Nationalfarben und schossen zahlreiche Selfies. Das erste Kartenkontingent für Frauen war vor der Partie in weniger als einer Stunde ausverkauft. Für die Begegnung wurden separate Eingänge, eine eigene Tribüne und Toiletten für Frauen eingerichtet.

Der Weltfussballverband FIFA hatte mit einem Ausschluss des Irans von der WM 2022 im Nachbarland Katar gedroht, falls Frauen der Eintritt weiterhin verboten wird.

Die Iranerinnen sorgten schon vor dem Stadion für gute Stimmung.
Legende: Farbenfroh und fröhlich Die Iranerinnen sorgten schon vor dem Stadion für gute Stimmung. imago images

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Oliver Kornfeind  (Tschiggislav)
    Von der Steinzeit ins Mittelalter...schade, dass über so etwas berichtet werden muss....
  • Kommentar von Megan Eliza  (meganeliza)
    Die iranische Polizei haben aber einige Frauen am Spiel ohne Grund festgenommen. Darüber liest man aber bei euch nichts. Das mit dem Frauen erlauben ins Stadion zu gehen ist eh nur eine Ablenkung von den anderen Menschenrechtsverstössen ausschliesslich gegen Frauen.
  • Kommentar von Beni Berner  (Beni)
    also von "freiem eintritt" würde ich noch nicht schreiben. da fehlt dann noch einiges, bis es soweit ist. "kontrolliert, überwacht und separiert in eigenem käfig" würde noch etwas besser passen. aber immerhin, es hat sich ein klein bisschen bewegt . . .