Zum Inhalt springen

Header

Video
Ausgelassener Jubel in Peru: Dabei fehlt noch der letzte Schritt
Aus Sport-Clip vom 30.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 10 Sekunden.
Inhalt

WM-Quali in Südamerika Peru sichert sich den Barrage-Platz

Kolumbien hilft ein Sieg nicht weiter: Hinter dem qualifizierten Quartett Brasilien, Argentinien, Uruguay und Ecuador hat noch Peru die Chance auf eine WM-Teilnahme.

Peru liess sich auf der Zielgeraden nicht mehr abfangen und sicherte sich in der WM-Qualifikation in Südamerika in der allerletzten Runde den Platz in den interkontinentalen Playoffs. Dank dem 2:0-Heimsieg in Lima gegen Paraguay beendeten die Peruaner die Ausscheidung auf dem 5. Rang.

Sie spielen nun im Juni bereits am WM-Schauplatz Katar gegen Australien oder die Vereinigten Arabischen Emirate um die fixe Teilnahme an der Endrunde (21. November bis 18. Dezember).

Peruanische Fussballer jubeln nach dem Schlusspfiff.
Legende: Die WM-Hoffnung bleibt am Leben Peru kann im Juni um ein WM-Ticket stechen. Keystone/EPA/Paolo Aguilar

Kolumbien kann Spiess nicht mehr umdrehen

Die Nationalelf Kolumbiens blieb um einen Punkt hinter Peru zurück. Dabei hatte der Viertelfinalist der WM 2014 seine Aufgabe mit einem 1:0-Sieg bei Venezuela gelöst.

Brasilien, Argentinien, Uruguay und Ecuador hatten sich die direkten Tickets in Südamerika bereits zuvor gesichert. Mit 45 Punkten glückte der «Seleçao» ein Punkterekord in der Ausscheidung. Derweil stellten die «Gauchos» dank dem 1:1 in Ecuador eine drei Jahrzehnte alte Bestmarke von 31 Auftritten ohne Niederlage ein.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Frei  (Chrigi56)
    Ich finde, Südamerika dürfte ruhig 6 Mannschaften fuer die WM stellen und nicht nur vier/einhalb... -- klar hat es auf diesem Kontinent nicht so viele Staaten wie im zergliederten Europa, aber umso schwergewichtigere Fussballländer...wenn nun Peru auch noch mittun würde, umso besser.
  • Kommentar von José Miranda Morán  (Yanchu)
    Ich bin sicher Peru schaffts an die WM in Qatar! Wir haben uns stark verbessert seit der WM 2018! Perú Campeón!
  • Kommentar von Victor Andres Celedonio Colquicocha  (Victor Andres)
    Das ist eine sehenswerte Mannschaft. Ich hoffe, dass wir alle den peruanischen Tiki-Taka Stil in Qatar geniessen können.
    1. Antwort von Armin Meile  (MrMele)
      Das geht mir ebenso. Ich mag die Spielweise der Peruaner und fand sich schon an der WM 2018 eine klare Bereicherung. Aufgrund des Qualitätsvergleichs des Fussballs in Südamerika und Asien/Ozeanien ist Peru in den interkontinentalen Playoffs sicher zu favorisieren - aber ihr Potenzial auf den Platz bringen muss die «Blanquirroja» natürlich zuerst einmal. Australien oder die VAE werden in diesem Alles-oder-Nichts-Spiel alles in die Waagschale werfen. Ich drücke den Peru auf jeden Fall den Daumen!