Zum Inhalt springen

Header

Video
Die 100-m-Entscheidung bei den Frauen
Aus Sport-Clip vom 29.09.2019.
abspielen
Inhalt

Fraser-Pryce holt in Doha Gold Kambundji fehlen 5 Tausendstel für den 100-m-Final

Mujinga Kambundji scheitert an der WM in Doha im Halbfinal über 100 m extrem knapp. Der Titel geht an Shelly-Ann Fraser-Pryce.

Mit 11,10 s lief Muijnga Kambundji als Dritte in ihrem 2. Halbfinal-Heat über die Ziellinie – und damit an Hundertsteln gemessen genau gleich schnell wie die Drittplatzierte des 1. Heats, Teahna Daniels (USA).

Weil wenig später Dafne Schippers (NED) mit 11,07 s den ersten von zwei Lucky-Loser-Plätzen für sich beanspruchte, mussten die Zeitmesser in Doha den Zielfilm noch genauer konsultieren und die Zeiten auf die Tausendstel herunterbrechen.

Egal, ob Hundertstel oder Tausendstel fehlen, die andere war schneller.
Autor: Mujinga Kambundji

Denkbar wenig hat gefehlt

Und da entschied das Glück gegen Kambundji: 5 mickrige Tausendstelsekunden fehlten der 27-Jährigen für ihren ersten Einzug in einen WM-Final. Bitterer geht nicht.

Kambundjis erste Einschätzung fiel überraschend pragmatisch aus: «Das ist der Sprint: Egal, ob Hundertstel oder Tausendstel fehlen, die andere war schneller.»

In der Lauf-Analyse störte die Bernerin vor allem der Start: «Ich konnte erst gegen Schluss aufholen. Es war kein schlechter Lauf, aber ich hätte es besser machen können.»

Fraser-Pryce ist Weltmeisterin

Im Final setzte sich die Jamaikerin Shelly-Ann Fraser-Pryce in 10,71 s überlegen durch. Damit verpasste sie den WM-Rekord nur um 1 Hundertstelsekunde. Dahinter klassierte sich die Britin Dina Asher-Smith vor der Ivorerin Marie-Josée Ta Lou.

Kurz vor dem Finallauf hatte sich Schippers aufgrund einer Leistenverletzung aus der Entscheidung zurückgezogen. Für die ehemalige Weltmeisterin wurde keine Athletin nachnominiert.

Video
Der souveräne 100-m-Lauf von Fraser-Pryce
Aus sportlive vom 29.09.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.09.19, 19:00 Uhr

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Theo Dorant  (Archimedes)
    Hopp Muitschinga!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andy Schmid  (andy)
    45 Millimeter entscheiden über die Nicht Qualifikation. Ich bin nicht sicher, ob technische Instrumente auch vom Faktor Mensch gesteuert, dies genau messen können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Vielen Dank für die Klärung Peter Müller (Elbrus) unten: Ich versuche zu lernen, z.B. nicht zu viel Energie mit Kopfschütteln über die Wortwahl von manchen Kommentatoren zu verbrauchen, bzw. noch lange darüber nachzudenken, was denn nun eigentlich (bei etwas Grenzwertigem) da geschehen ist. Ich drücke MK die Daumen und danke ihr für ihren engagierten Auftritt. Im übrigen war ich die letzten Tage begeistert bei den OL-Menschen dabei: super Sport, super ambiance, super Leistung - Freude herrscht!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen